Einer der letzten echten Typen im Berliner Fußball hört am Sa. auf!
Knapp am Bundesliga-Debüt vorbei - wird jetzt neuer Co-Trainer der 1. Herren

Andreas ThurauManch einer beklagt das Aussterben an „echten Typen“ – auch im Berliner Fußball.
Wer das meint, der sollte mal auf dem Platz des SFC Stern 1900 vorbeischauen.
Denn hier liefert Andreas Thurau seit vielen Jahren den überaus lebendigen Gegenbeweis.
Präsent auf dem Platz, ausgestattet mit einer großen Klappe auch in der Kabine – und in
der dritten Halbzeit am Tresen läuft Andi dann zur Hochform auf. „Vielleicht habe ich mir
genau da eine größere Karriere im Fußball vermasselt“, so der heute 35-Jährige selbstkritisch.
„Ich habe früher viel Mist gebaut.“

 

Weiterlesen: Thurau nimmt Abschied

Trainingsauftakt 1. Herren 

Mo. 07.07.2014 um 18:30 Uhr auf dem "Sterner"

Eröffnungsspiel der Berlin-Liga-Saison 2014/2015

Freitag, 08.08.2014/19:30 Uhr/Kreuznacher Str./U-Bahn Breitenbachplatz

 

Steglitzer FC Stern 1900 - Tennis Borussia Berlin

 

Stern gegen TeBe

Das SR-Gespann: C. Beblik,  SRA1:  H. Husmann,   SRA2: P. Wien 

 Die Berlin-Liga macht den Anfang

Die höchste Liga des BFV eröffnet am 8. August 2014 um 19:30 Uhr erstmals feierlich den Auftakt der Saison mit dem Punktspiel SFC Stern 1900 gegen Tennis Borussia.

Nach der Saison ist vor der Saison: Kaum hat sich die Saison 2013/2014 in die Sommerpause verabschiedet, wird schon wieder an der neuen gefeilt. Das macht auch die Berlin-Liga nicht anders. Sie heißt die Saison 2014/2015 feierlich willkommen und eröffnet sie am Freitag, den 8. August 2014 mit dem Punktspiel SFC Stern 1900 gegen Tennis Borussia. Anpfiff ist um 19:30 Uhr auf dem Sportplatz Schildhornstraße. Das Schiedsrichtergespann soll aus Brandenburg kommen. Die ersten 4 Spieltage hier:

Weiterlesen: 1. Herren neue Saison 2014/15

 Betreuer für die 1. Herren gesucht

Wir suchen zur Verstärkung unseres Funktionsteams noch einen selbständig arbeitenden Betreuer mit PKw gegen Auslagenersatz/ Aufwandsentschädigung. Bitte beim Vorstand melden oder beim TR der 1. Herren, Manuel Cornelius oder beim Co-TR Andreas Thurau.  

 

Dann kam der Abend und kein Zuschauer ging, denn es blieb spannend bis zum Schluss  

                 

Steglitzer FC Stern 1900 - Tennis Borussia Berlin 1:1  (1:0)

Punktgewinn für Stern 1900 vor stattlicher Kulisse und mit zwei sehenswerten Toren

1:0 Christian Höhne (6.) für den SFC Stern 1900 und zum 1:1 Freistoß 84. El-Moghrabi für TeBe

Informationen zum Spiel - Eingänge und Kassen!

Eingang Spiel TeBe

Sterns Marcel Miesner (r.) hatte Tebes Michael Fuß gut im Griff. Foto: BAFPics.Lehner

Geschrieben von Christoph Lehner

Einen Saisonauftakt nach Maß legte die Berlin-Liga auf der Sportanlage an der Steglitzer Schildhornstraße hin. Die Sportbilanz-Redaktion war gleich mehrfach vertreten. Hagen Nickelé sondierte in vielen Gesprächen mit Berliner Fußball-Prominenz die Erwartungen zur neuen Spielzeit. Das können Sie morgen, am Samstag, auf 88,4 und 90,7 Mhz zwischen 11 und 12 Uhr hören. Vorab gibt's von Christop Lehner eine Kurzzusammenfassung und die beliebte Bilderschau.
In einem Interview wünschte sich Marcel Miesner, Neuzugang und Abwehrrecke beim Steglitzer Fußballclub Stern 1900, die Schlagzeile: "Favoritenschreck Stern 1900". Jetzt ist sie schon am ersten Spieltag beim Eröffnungsspiel fällig. Vor stattlicher Kulisse mit fast 1000 Zuschauern ging Stern 1900 per Blitzstart gegen den hoch gehandelten Meisterschaftsanwärter Tennis Borussia Berlin bereits in der sechsten Minute durch Christian Höhne in Führung.

Sterns-Torschütze zum 1:0 "Otto" Höhne, fleißig und stets mit Übersicht

TeBe war entsprechend geschockt und kam nur ganz schwer ins Spiel. Erst kurz nach Wiederanpfiff klatschte das Leder ans Aluminium von Sterns Torwart Waldhecker. TeBe drängte jetzt auf den Ausgleich, der aber nicht gelingen wollte, zu unpräzise waren die Offensivaktionen. Zudem konterte Stern immer wieder gefährlich. Erst ein in der Tat schön getretener direkter Freistoß durch den Neu-Borussen Arafa El-Moghrabi in der 87. Minute verhinderte die Auftaktpleite für TeBe. Am Ende war Stern mit dem Punkt einigermaßen zufrieden, TeBe eher nicht, wie es schien. Die angereisten TeBe-Fans sangen trotzdem.

So verbissen wurde gekämpft. Hier Stern-Kapitän Tim Feldenberg gegen Michael Fuß

oder hier unser Youngster Maurice Froelian, verbissen gegen den eigenen "Schweinehund"

oder unser Gordon Garz mit feiner "Klinge"

oder der NEUE - Andy Thurau als neuer Co-Trainer mit Leidenschaft:

Die Favoriten auf den Meistertitel der Berlin-Liga?


Klar: Tennis Borussia und VSG Altglienicke. So war es in den Tagen vor dem Saisonstart von Experten und Fans immer wieder zu hören. Doch der Auftakt geriet beiden Klubs zum Stotterstart: im Saison-Eröffnungsspiel konnte TeBe am Freitagabend nur um Haaresbreite eine Niederlage abwenden. Am Tag darauf ging Altglienicke bei Tasmania mit fliegenden Fahnen 0:4 unter.


Eröffnungsspiel in Steglitz

Vor der beindruckender Kulisse von knapp 800 Zuschauern ging die Berlin-Liga am Freitagabend in die neue Saison. Die ambitionierten Tennis-Borussen traten beim SFC Stern 1900 an. In der Vorsaison hatten sie dort durch ein frühes Tor 1:0 verloren – und diesmal schien es erneut so zu laufen. Ein ungefährlicher Eckball des Steglitzer Mattern wurde von der TeBe-Abwehr per „Kerze“ erst richtig scharf gemacht, Freund und Feind köpften den Ball ziellos durch die Gegend – bis die Kugel Christian Höhne vor die Füße fiel. Höhne ließ sich nicht lange bitten: die Führung für die Sterne nach nur 6 Minuten. Danach spielte praktisch nur noch TeBe: vor allem durch den sehr agilen Raychouni kamen die Lila-Weißen immer wieder über den linken Flügel. Doch seine Bälle wurden nicht verwertet: Michael Fuß allein hatte drei gute Chancen bis zur Pause. Stern dagegen nur noch einmal gefährlich: Freyer konnte ein Missverständnis der Gäste-Abwehr allerdings nicht nutzen (43.). Direkt nach der Pause erhöhte TeBe den Druck. Das Publikum bekam sogar ein Wembley-Tor geboten – der Ball war aber wohl deutlicher nicht drin als damals, 1966. TeBe weiterhin im Vorwärtsgang, doch jetzt kamen auch die Steglitzer öfter mal zum Kontern, freilich ohne den Sack zumachen zu können. 78 Minuten nach dem Gegentor wurden Tebes Bemühungen schließlich belohnt. Der nach der Pause eingewechselte Arafa El-Moghrabi verwandelte einen Freistoß direkt zum hoch verdienten Ausgleich (84.). Die Gäste setzten dann sogar noch nach, wollten den Dreier, doch Stern brachte das Remis mit Mann und Maus über die Ziellinie.

Altglienickes Debakel

Konnte TeBe also wenigstens noch einen Punkt retten, so ging die VSG Altglienicke am Tag darauf bei Tasmania komplett baden. Die Treptow-Köpenicker, als freiwilliger Absteiger aus der Oberliga, kamen mit der angeblichen Favoritenrolle überhaupt nicht zurecht.  Zwar übernahm die VSG von Beginn an das Kommando, zeigte deutlich, dass sie als Sieger den Platz verlassen wollte. Doch schon nach 5 Minuten machte Gastgeber Tasmania, in der letzten Saison nur knapp an Meistertitel und Aufstieg vorbeigeschrammt, den Gästen einen Strich durch die Rechnung: Jack Grubert nutzte eine Unachtsamkeit in der VSG-Abwehr zum 1:0 für die Gastgeber.


Altglienicke zeigte sich zunächst unbeeindruckt, dominierte weiterhin das Spielgeschehen. Aber die VSG versuchte immer mit demselben Mittel zum Erfolg zum kommen, nämlich hohe Flanken in den Strafraum per Kopf zu verwerten. Dabei zeigten sich die Stürmer allerdings wenig treffsicher. Die wenigen Bälle, die wirklich auf das Tor kamen, wurden zur sicheren Beute von Tas-Schlussmann Robert Schelenz.
Aus der Halbzeitpause kamen die Altglienicker mit guten Vorsätzen, doch schon nach vier Minuten gab es die kalte Dusche. Tasmanias Neuzugang Cissé düpierte die Gäste-Abwehr mit einer unglücklichen Ball-Annahme und die Kugel hoppelte aufreizend langsam an Torwart Stein vorbei ins Tor – 2:0 für Tas.


Die einen machen das Spiel, die anderen die Tore. So sah es bis dahin aus. Doch im Nachhinein verdiente sich Tas die Führung – und noch mehr. Denn während die VSG das Weckerklingeln immer noch nicht hören wollte und weiterhin gefällig, wenn nicht sogar pomadig weiterspielte, zeigte Tasmania, wie es gemacht wird. Hochkonzentriert nutzten die Neuköllner nun ihre Chancen, die vor allem durch Salvatore Rogoli herausgespielt wurden. Die Art, wie das geschah, war erstklassig: überlegt, schön und eiskalt. Innerhalb von drei Minuten kam der endgültige k.o.: Erst erzielte Grubert nach einer Traum-Kombination seinen zweiten Treffer (67.), dann belohnte sich Rogoli für seine tolle Leistung schließlich selbst mit einem Tor (70.). Den Rest spielte Tasmania routiniert herunter, die Gäste zeigten sich als entnervte Verlierer und verloren noch Korkmazyürek mit einer Gelb-Roten Karte.

Sonntagsfußball im Grunewald

Wenn es so etwas wie "Sonntagsfahrer" gibt, gibt es dann nicht auch "Sonntagsfußball"? Am Sonntagmittag jedenfalls kam der Berliner SC in einem schwachen Spiel nicht über ein 1:1 gegen Aufsteiger BFC Dynamo II hinaus. Für Aufsehen sorgte dagegen der VfB Hermsdorf, zumindest, was das Ergebnis angeht. Wieviel der 4:1-Auswärtssieg in Gatow wert ist, wird die kommende "englische Woche" zeigen. Aber das gilt natürlich für alle anderen Resultate auch.

Der 1. Spieltag im Überblick:

SFC Stern 1900 - Tennis Borussia 1:1


FC Internationale - Köpenicker SC 1:1

SV Empor - Nordberliner SC 2:0

SV Tasmania - VSG Altglienicke 4:0

Berliner SC - BFC Dynamo II 1:1

Sparta Lichtenberg - Eintracht Mahlsdorf 1:1

SC Gatow - VfB Hermsdorf 1:4

SC Staaken - Hertha 06 Charlottenburg 0:1

1. FC Wilmersdorf - TSV Rudow 2:2

Quelle: www.sportbilanz.de

Der 4. Berlin-Liga-Spieltag 

Sonntag, 24.08.2014, 12:00 Uhr,  Kreuznacher Str.
SFC Stern 1900  –  FC Internationale  0:2  (0:1)

1. Sieg für Interationale in der Berlin-Liga oder: Effektiver kann man kaum spielen!

Weiterlesen: Berlin-Liga,4. Spieltag

So. 31.08.2014/12:30 Uhr / 5. Spieltag / auf Rasen im Stadion Hubertusallee / Berlin-Liga /1. Herren

Berliner SC  - SFC Stern 1900  1:1  (0:0)

Leistungsgerechtes Unentschieden, 1:1 durch Sterns Sami Simsek

Der SFC war zu Gast beim Reviernachbarn Berliner SC. Beide Mannschaften waren bisher nicht ganz zufrieden mit dem Start in die Liga. So bekämpfte man sich auch ohne Umschweife von der ersten Minute an freundschaftlich feindlich. Die erste Halbzeit endete torlos, wobei beide Mannschaften durchaus Gelegenheiten hatten, in Führung zu gehen. Der Gleichstand an Chancen hätte auch ein 1:1 zur Pause plausibel erscheinen lassen. Doch dann schockte nach Wiederanpfiff Tim Harzheim die Gäste mit einem verwandelten Kopfball nach einer Ecke. Allerdings war der Schock wohl im positiven Sinn wirksam, denn fast postwendend zog Sami Simsek aus gut 25m Entfernung ab und hämmerte den Ball in den Winkel. Wieder Gleichstand. Und so wogte das Spiel bis zum Ende hin und her mit durchaus guten Gelegenheiten, die drei Punkte für sich zu reklamieren. Allein, es blieb beim 1:1. Der agile Yannick Woithe setzte noch einen abgefälschten Schuss an den BSC Pfosten. Pikant: Man sieht sich nächsten Sonntag am gleichen Ort schon wieder, diesmal im Pokal. Dann muss es aber bekanntlich einen Sieger geben. CL

Gesamte Bilderschau auf Facebook

Berliner SC - SFC Stern 1900  1:4 (0:2) lt. SR-Bericht 0:4

Der Simsek-Tag! Viermal Simsek 30., 41., 64., 85. Min.

Sterns Erste konnte durch ein in dieser Höhe überraschendes 1:4 in die nächste Pokal-Runde einziehen. Einige Stern-Stammspieler fehlten heute aus unterschiedlichen Gründen, dafür spielten sich andere mit starken Leistungen in das Team und zeigten den Trainern Cornelius und Thurau, dass man mit ihnen rechnen kann.

Weiterlesen: 1. Herren - Pokal 2014

 2. Pokalrunde 1. und 2. Herren ausgelost

Sonnabend, 11.10. – Beginn 14 Uhr
Fortuna Biesdorf – SFC Stern 1900
 
Sonntag, 12.10.2014, 14:15 h 
SFC Stern 1900 II  – BFC Preussen II

Weiterlesen: 2. Pokalrunde ausgelost

So. 14.09.2014 / Sterner / 6. Spieltag Berlin-Liga/ 1. Herren

SFC Stern 1900 - 1. FC Wilmersdorf   2:0  (0:0)

1:0 Nimer El-Rayan (46.)  und 2:0 Patrick Mattern (72.)

Schon zur Halbzeit hätte Stern locker mit 2:0 führen können. U.a. ein toller Kopfball von Bastian Fischer fand nicht den Weg ins Tor und wurde sensationell vom Gästekeeper gehalten. Wilmersdorf investierte für ein Berlin-Liga-Spiel insgesamt viel zu wenig, stand hinten mit einer tief gestaffelten 5er Kette und kam gegen eine spielbestimmende Sternermannschaft lediglich zu einer echten Chance. Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag durch eine Direktablage von El-Rayan, der leicht abgefälscht den Ball unhaltbar im Wilmersdorfer Tor versenkte. Stern kontrollierte auch in der 2. Halbzeit zu jeder Zeit das Spiel, Mattern entschied das Spiel mit einem Knaller unter die Latte. Weitere Sterner Großchancen blieben liegen oder wurden durch den guten Gästekeeper hervorragend gehalten. 

Weiterlesen: 1. Herren siegt

 

So. 21.09.2014 / 7. Spieltag / Berlin-Liga / 1. Herren 

SC Gatow - SFC Stern 1900  1:3  (0:0)

Yannick Woithe dreifacher Torschütze rettet Sieg mit einem Hattrick

Gegner ein wenig unterschätzt? Gatow kämpferisch ganz stark, am Ende jedoch eingebrochen.  

Der SFC Stern 1900 empfängt den Spitzenreiter der Berlin-Liga 

Vorschau

SFC Stern 1900 - Tasmania Berlin 

Weiterlesen: TAS kommt!

Freitag, 26.09.2014/ 20:00 Uhr/ Berlin-Liga 2014-2015 / 1. Herren / 8. Spieltag

SFC Stern 1900 - SV Tasmania 1:3  (0:2)

Der SFC Stern 1900 unterlag im Top-Spiel der Berlin-Liga klar mit 1:3 gegen den SV Tasmania. Das Glück, wie gegen TeBe mit 1:0 in Führung zu gehen, hatten die Sterner heute nicht und so kam es wie es sich kein Stern-Fan wünschte. Nach einigen verpassten Chancen und gtoßartigen Tas-TW-Paraden in den ersten 15 Minuten - Stern hatte die erste Viertelstunde gut mitgehalten - schockten die Gäste die Hausherren mit dem 0:1 durch  Jerome Maaß in der 18. Minute. Als dann Rogoli in der 34. Minute etwas glücklich über den Innenpfosten auf 0:2 erhöhte, schien der Faden bei Stern gerissen und Tasmania spielte die Partie in der zweiten Hälfte routiniert zu Ende. Überflüssig  erschien die Gelb-Rote Karte für Miesner. Die paßte auch nicht zum sonst fairen Spiel, wenn man die Licht- und Bodenverhältnisse einbezieht. Der Endstand lautete 1:3, Tsekes 0:3 und Woithes Foulelfmeter auf Sterner-Seite eine Minute vor Schlusspfiff hatten keine wirklich große Bedeutung mehr. Trotz Nieselwetter und katastrophaler Ausleuchtung immerhin 141 zahlende Zuschauer.

Freitag und Feiertag, 03.10.2014, 14 Uhr, Berlin-Liga 2014-2015 / 1. Herren / 9. Spieltag

Empor - SFC Stern 1900  0:5 (0:4)

Weiterlesen: 1. Herren vs SV Empor

VFB Fortuna Biesdorf - SFC Stern 1900   3:4 (1:2)

Tore: 0:1 Woithe (11.), 0:2 Eigentor (20.), 1:2 Reiss (22.), 2:2 Creutzberg (63.), 2:3 Fischer (71.) nicht Woithe, wie der SR im Spielbericht über Fußball.de angibt, 2:4 Simsek (75.) 3:4 Börner (81.)

Eine Runde im Berlin-Pokal weiter - es hätte leichter gehen können

Weiterlesen: 1. Herren erreicht nächste...

Spieltag: Sonntag, 19. Oktober 2014, "Sterner"

10:15 Uhr:  A1-Jun.:   SFC Stern 1900 - Stern Marienfelde

12:45 Uhr: 1. Herren: SFC Stern 1900 - Hertha 06

14:30 Uhr: 2. Herren: SFC Stern 1900 - Grünauer BC 1917

16:30 Uhr: 3. Herren: SFC Stern 1900 - Berlin Hilalspor

1. Herren-Vorbericht: Tasmania im Derby gegen Rudow, TeBe in Wilmersdorf +++ Verfolger Hertha 06 beim SFC Stern 1900 +++

Weiterlesen: 10. Spieltag Berlin-Liga

Berliner Fußball-Pokal - die Begegnungen der dritten Runde

Hier die Auslosung von gestern zur dritten Runde im Berliner Fußball-Pokal der ersten Herren-Mannschaften: Übrig sind - abgesehen von den noch ausstehenden Spielen - zwei Mannschaften aus der Regionalliga, drei Teams aus der Oberliga, sieben Berlinligisten, acht Landesligisten, fünf Bezirksligisten, und sogar noch fünf Vertreter der Kreisliga A. Die unterstrichenen Partien scheinen aus unserer Sicht die spannendsten zu sein, einmal weil Friedrichshagen nach dem Sieg über den Berlinligisten Hermsdorf alles zuzutrauen ist und zum Zweiten, weil die Partie Dynamo - Sparta immer ein interessantes Derby sein kann. Gespielt wird am 12.(Mi.) November.

Weiterlesen: 1. Herren - 3. Pokalrunde

So. 22.3.2015, Werner-Seelenbinder-Stadion/1.Herren/Berlin-Liga/23.Spieltag
 
SV Tasmania - SFC Stern 1900    2:1 (0:0)
 
Stern geht am Ende des Spieltages leer aus - trotz Gelegenheit zu punkten!
 

Weiterlesen: 1. Herren Tas - Stern

Fr. 27.3.2015 im 20:00 Uhr/Sterner/1.Herren/Berlin-Liga/24.Spieltag
 
SFC Stern 1900 - BSV Eintracht Mahlsdorf    5:1 (2:0)
 
Kantersieg gegen Mahlsdorf - Mannschaft belohnt sich endlich für eine starke Leistung über 90 Min.!
 
 

Weiterlesen: SFC Stern 1900 - Eintr....

Vorschau auf den 11. Spieltag der Berlin-Liga

TeBe kann Freitagabend gegen BSC vorlegen +++ Tasmania Sonntag in Hermsdorf +++ Topspiel der Verfolger am Sonntag, 14:00 Uhr : Mahlsdorf – Stern 1900 +++ 

Weiterlesen: Vorschau Berlin-Liga

So. 26.10.2014 / 14:00 Uhr / Am Rosenhag / 1. Herren / 11. Spieltag Berlin-Liga 

Klare Angelegenheit, kein guter Sonntag, auch die 2 Herren verlieren 3:0 in Wilhelmsruh

Eintracht Mahlsdorf - SFC Stern 1900   3:0  (1:0)

Weiterlesen: 1. Herren verlieren

 

So. 02.11.2014/ 12:45 Uhr/ Sterner/ 1. Herren/ 11. Spieltag Berlin-Liga

SFC Stern 1900  -  Köpenicker SC   0:0

Beide Mannschaften neutralsierten sich fast, trotzdem hätte Stern gewinnen können und läßt 2 Punkte liegen!

Weiterlesen: 1. Herren 0:0 vs Köpenicker SC

So. 10.11.2014 / 14:0 Uhr / Berlin-Liga / 13. Spieltag / 1. Herren

Eiskalter Konter-Fußball führt zum Auswärtserfolg

Nordberliner SC - SFC Stern 1900    1:4  (0:1)

0:1 Simsek (18.), 0:2 Woithe (54.), 0:3 Freyer (72.), 1:3 Bianchini toller Schuss (73.), 1:4 Ulucay (93.)

Weiterlesen: 1. Herren: klarer Auswärtssieg

So. 30.11.2014 / 12:45 Uhr / 1. Herren / Berlin-Liga - 16. Spietag

Leistungsgerechtes Unentschieden bei kaltem und ungemütlichen Ostwind

SFC Stern 1900 - TSV Rudow  1:1  (0:0)

0:1 Holtz (47)., 1:1 Nimer El-Rayan (65.), wenig begeisterte z.Z.: 47  

Weiterlesen: Sterns Erste vs Rudow 1:1

So. 07.12.2014, Am Kurzen Weg / 1. Herren / Berlin-Liga/ 17. Spieltag

 SFC Staaken - SFC Stern 1900  2:1  (0:0)

Unsere Mannschaft zeigte sich in einem umkämpften Spiel auf merkwürdigen Kunstrasen (selbst SR R. Gieseler fiel gleich dreimal hin...) stark verbessert gegenüber dem letzten Sonntag und hätte in der 1. Halbzeit einen sonnenklaren Strafstoß bekommen müssen. Auch die Rote Karte in der 85. Min. gegen El-Rayan wegen einer angeblichen Tätlichkeit blieb seine Exklusivmeinung. Foul ja, mehr aber auch nicht. Trotzdem waren beide Gegentreffer von der Entstehung her vermeidbar, wobei Tor eins für Staaken auch noch aus einer Abseitsstellung erfolgte. Beim 2:0 für Staaken verlieren gleich zwei Sterner den Ball im Mittelfeld. Stern zeigte auch in Unterzahl eine gute Moral, konnte aber nur noch durch Marcel Miesner zum 1:2 verkürzen. 

Hallenturnier der Berlin-Liga 2014/15 a. So., 21.12.2014

Auch in diesem Jahr wird unter den 1. Herrenmannschaften der Berlin-Liga erneut um den Uwe-Piontek-Pokal  in der Charlottenburger Sömmeringhalle gespielt. Alle Informationen rund um das Turnier finden Sie hier.  

Weiterlesen: 1. H.-Hallenturnier 21.12.

Sa. 13.12.2014/Sterner/Pokal-Achtelfinale um den Berliner Pilsner-Pokal der 1. Herren

Der Pokalfight begann eigentlich erst nach 85 Minuten... Thurau kam und siegte

SFC Stern 1900 - TSC Rudow  0:0 (2:1 n.V.)

Im internen Berlin-Liga-Pokal-Duell setzt sich der SFC Stern 1900 nach einer turbulenten Schlussphase und Verlängerung durch und zieht ins Viertelfinale ein. Co-Trainer Andy Thurau kam als 'Joker' am Ende der Partie noch zum Einsatz und wurde zum entscheidenden Spieler. Nicht nur vergab er einen Elfmeter am Ende der regulären Spielzeit (85.) für Stern, er glich in der Verlängerung in der 100. Min. auch zum 1:1 Zwischenstand per direkt verwandeltem Freistoß aus. Den Schlusspunkt setzte kurz vor Ende der Verlängerung in der 119. Min. Dennis Freyer zum 2:1 Siegtreffer. Großer Jubel auf dem Sterner! Nicht nur das vom Bezirksamt reparierte Flutlicht strahlte, die Sterner auch.

Weiterlesen: Echter Pokalfight- Krimi

So. 21.12.2014/ Sömmeringhalle/Berlin-Liga-Hallenturnier/ 1. Herren

Zu wenig Hallenspezialisten 

Sterns Erste schon in der Vorrunde ausgeschieden

Stern-Trainer Cornelius wollte das Turnier eigentlich gewinnen.... Das erste Spiel konnten wir auch noch gegen Empor mit 2:1 gewinnen, dann gab es aber zwei deftige Niederlagen gegen Sparta Lichtenberg und Hertha 06. Auch das letzte Spiel konnten wir wieder, wie im Vorjahr gegen Wilmersdorf, nicht gewinnen (2:3). Als 4. der Vorrunde in der Gruppe 2 schied die Erste aus. Mit ein wenig mehr Glück wäre mehr drin gewesen. Wieder einmal spielte Sterns Erste nicht mit voller "Kapelle" und einen Alimanovic, wie im Vorjahr, war bei Stern in diesem Jahr auch nicht zu sehen. Einzig Nimer El-Rayan und Torwart Clemens Burghardt konnten überzeugen.

Auch unsere 2. Mannschaft ist im Bezirksliga-Turnier in der Schöneberger Sporthalle am letzten Mittwoch "sang und klanglos" in der Vorrunde gescheitert.

Weiterlesen: Berlin-Liga-Hallenturnier

Fr. 06. Februar 2015/ 19:00 Uhr/ Segelflieferdamm / Testspiel / 1. Herren

Johannisthal (LL) -  SFC Stern 1900 (Berlinliga)  2:4

Der KUR-Platz war, anders als unserer KUR. überraschend gut bespielbar (neue Generation) und weitgehend vom Schnee befreit. Dafür war es aber am Freitagabend dort sehr ungemütlich windig.

 

Mi. 15.2.2015/Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, NR2/Pokal-Viertelfinale/Berliner Pilsner-Pokal 1. Herren

BFC Dynamo - SFC Stern 1900   3:1 (2:1)

Pokalaus gegen den Favoriten

Weiterlesen: BFC Dynamo - SFC Stern1900...

So. 15.2.2015, Rudow/Stubenrauchstraße/1.Herren/Berlin-Liga/18.Spieltag

TSV Rudow - SFC Stern 1900   0:1 (0:0)

Neuzugang Schiller erzielt goldenes Auswärtstor

Weiterlesen: Neuzugang Schiller erzielt...

So. 1.3.2015, Sterner/1.Herren/Berlin-Liga/20.Spieltag

SFC Stern 1900 - Berliner SC   3:2 (1:1)

1.Männermannschaft dominiert über weite Strecken, macht es aber selbst immer wieder spannend!

Weiterlesen: 1. Herren Stern - BSC

So. 8.3.2015, Sportpark am Schoelerpark/1.Herren/Berlin-Liga/21.Spieltag
 
1.FC Wilmersdorf - SFC Stern 1900    2:1 (0:1)
 
Wilmersdorfs Torjäger Gakpeto dreht das Spiel mit Doppelschlag in 2. Halbzeit
 

Weiterlesen: Gakpeto dreht Spiel

So. 15.3.2015, Sterner/1.Herren/Berlin-Liga/22.Spieltag
SFC Stern 1900 - SC Gatow    4:0 (1:0)
Stern müht sich in der ersten Hälfte, am Ende eine klare Sache!
 "Insgesamt ein - auch in dieser Höhe - verdienter Sieg für den SFC Stern 1900, der mit etwas mehr Konsequenz auch hätte höher ausfallen können. Gatow enttäuschte in diesem Spiel auf ganzer Linie und sollte sich vorsichtshalber schon mit dem Gang in die Landesliga auseinandersetzen ... "
 
 
Der ganze Bericht von A. Rabe zu lesen auf FuPa.net -->
 
 
Mo. 6.4.2015 12:00 Uhr/Sterner/1.Herren/Berlin-Liga/26.Spieltag
 
SFC Stern 1900 - BFC Dynamo U23   4:1 (2:0)
 
Stern gewinnt klar und deutlich - Trainer Manuel Cornelius (fast) zufrieden


 

Weiterlesen: 1. H. Stern - Dynamo U23

Fr. 3.4.2015 19:00 Uhr/Mommsen-Stadion/1.Herren/Berlin-Liga/25.Spieltag
 
Tennis Borussia Berlin - SFC Stern 1900   2:1 (1:0)
 
Frustrierender Abend für Stern - Mannschaft findet kein Mittel, den Tabellenführer ernsthaft zu gefährden
 
 

Weiterlesen: 1. Herren TeBe - Stern 

So. 12.4.2015 14:00 Uhr/Jungfernheide/1.Herren/Berlin-Liga/27.Spieltag
 
CFC Hertha 06 - SFC Stern 1900  4:1 (1:0)
 
Auswärtsfluch hält an! - Stern kann seit Mitte Februar auswärts nicht mehr punkten.


 

Weiterlesen: 1. H.: Hertha 06 - Stern