Sa. 10.06.2017/Berlin-Liga/ 1. Herren / 33. Spieltag

SV Empor - SFC Stern 1900 3:1 (1:1)

Erster Auswärtssieg der Rückrunde bestätigt die gute Form der letzten Wochen!

 luca lukas

 Der Schlüssel zum Erfolg lag nicht zuletzt einmal wieder in der geschlossenen Mannschaftsleistung im Mittelfeld! Im Bild: Luca Rohr (links) und Lukas Rohana (hinten) attackieren gemeinsam Empors Spielmacher Jan Dietrich, der nur wenig zur Entfaltung kam. Hakan Önal (mit dem Rücken zur Kamera) scheint schon auf den offensiven Pass zu lauern.

Die Sterner legten auf dem traumhaften Naturrasen-Platz 'Nr.2' des Jahn-Sportparks los wie die sprichwörtliche Feuerwehr: Nach zwei Minuten stand es bereits 1:0 nach einer schönen Einzelaktion von Dennis Freyer, der sich gegen zwei Empor-Verteidiger und Torwart Momade durchgesetzt hatte und den freistehenden Hakan Önal in der Tormitte nur noch bedienen musste.


Dennis Freyer war es dann auch, der gleichsam ähnlich unvermittelt nach Wiederanpfiff auf 2:1 für Stern erhöhte. Vor der Pause hatte Empor noch nach einer Ecke ausgleichen können. Tobi Stehling, heute für Simon Slotta im Tor, war so sauer über den Gegentreffer, dass man glaubte, er wollte sich für den nächsten Street-Fighting-Wettbewerb empfehlen. Sein Vorderleute hatten aber einfach nach dem fulminanten Start das Heft während der ersten Hälfte nach und nach aus der Hand gegeben. In der Pause mussten dann aber ein paar deutliche Worte gefallen sein.


Im zweiten Durchgang passierte das nämlich nicht mehr. Die Sterner waren jetzt deutlich zielstrebiger darauf bedacht, die Partie zu entscheiden. Schließlich wurde bei einer der unzähligen Offensivaktionen der Sterner Bastian Fischer  im Empor Strafraum 'gefällt' und Hakan Önal verwandelte mit seinem zweiten Tor des Tages den fälligen Elfmeter eiskalt und sicher zum 3:1-Endstand.


Und man will es nicht glauben: Aber dies war der erste Auswärtssieg in der Rückrunde. Zu Hause ist die Bilanz der Sterner ja bekanntlich makellos. Auswärts hat man nur einmal verloren (in Mahlsdorf), aber bisher in der Tat auch erst einmal gewonnen, heute bei Empor!
Die Punkteausbeute kann sich allerdings insgesamt mehr als sehen lassen! Glückwunsch zu einer grandiosen Rückrunde!


Jetzt folgt 'nur' noch das letzte Spiel der Saison ... ausgerechnet gegen den bereits seit längerer Zeit feststehenden Meister SC Staaken, ausgerechnet nicht (wie eigentlich angesetzt) zu Hause an der Kreuznacher Straße, sondern (wegen der bereits begonnenen Erneuerung des Belags des Sterner-Platzes) auf dem Ausweichplatz im Sochos-Gelände (nächsten Samstag, bitte Meldungen verfolgen wegen der genauen Anstoßzeit).

 

Weitere Bilder wie immer auf Facebook!