Nächstes Spiel 1.Herren

20170528 Spiel 1.Herren
Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

Do. 013.04.2017/Berlin-Liga/ 1. Herren / 25. Spieltag

BSV Eintracht Mahlsdorf - SFC Stern 1900 2:1 (1:1)

Stern strauchelt in Mahlsdorf!

Nach fragwürdiger  Abseitsentscheidung in der Schlussminute unterliegt Stern knapp beim Aufstiegsanwärter

Eigentlich war es der berühmte 'Auftakt nach Maß' für die Sterner: Maurice Froelian hatte sich bereits nach wenigen Minuten an der Strafraumkante ein Herz gefasst und Torwart Müller im Mahlsdorfer Gehäuse überwunden. Die Mahlsdorfer hatten deutlich mehr Ballbesitz in der Folge, kamen zu einigen Gelegenheiten. Einen Kopfball aus Kurzdistanz nach Freistoß konnte Froelian auf der Linie klären. Und wenn er auch noch das 2:0 gemacht hätte (El-Rayan hatte mit letztem Einsatz einen Ball von der Grundlinie nach Innen gebracht), er wäre vermutlich zum Matchwinner geworden.

Aber leider kam es anders: Kurz vor der Pause glich Mahlsdorf (wieder ein Freistoß) aus. Die Sterner-Abwehr war unsortiert und ließ einen gestocherten Ball von Ringo Kretzschmar ins kurze Eck trudeln.

Nach der Pause versuchte Mahlsdorf weiter zu drücken und hatte auch wieder mehr Ballbesitz. Dennoch: Es hätte für Stern Gelegenheiten gegeben, wieder in Führung zu gehen. Robert Schrade sowie der später eingewechselte Yannick Woithe (sogar zwei Mal!) scheiterten jeweils im Eins-gegen-Eins mit Torwart Müller. Und ein kerngesunder Yannick Woithe hätte vermutlich mindestens eine der Chancen genutzt.

So kam es letztlich dann wie es kommen musste: Wie so häufig kamen die Mahlsdorfer Angriffe über links. Und trotz Überzahl ließ die Sterner-Abwehr den Angreifer den Ball in die Mitte passen, wo ausgerechnet wieder Ringo Kretzschmar sträflich ungedeckt und unhaltbar für Slotta nur noch einnetzen musste.

Stern gab sich aber nicht auf und versuchte weiterhin das zweite Tor zu erzielen. Und tatsächlich hatte sich Nimer El-Rayan kurz vor Schlusspfiff tatsächlich den Ball geschnappt und lief wieder alleine auf Torwart Müller zu. Einen Haken zur Seite und der Ball war im Netz. Doch statt Jubel blieb den Sternern nur Fassungslosigkeit. Abseits, angeblich!

So blieb es beim knappen Sieg der Mahlsdorfer, die damit an Tabellenführer Staaken weiter dran bleiben!