Nächstes Spiel 1.Herren

 20180527 Spiel 1.Herren

Grafik anklicken - Direktlink Fussball.de

Tabelle 1.Herren

... lade FuPa Widget ...
Steglitzer FC Stern 1900 auf FuPa

DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

Di. 15.05.2018 15:45 Uhr/Werner-Seelenbinder-Stadion/1.Herren/Berlin-Liga/Nachholspiel

SV Tasmania - SFC Stern 1900 0:8 (0:4)

Sterner entfesselt, Tasmania mit Auflösungserscheinungen!

 staunen

Ungläubiges Staunen auf der Sternerbank ... ein völlig neues Gefühl in Neukölln, wo man in der Vergangenheit selten etwas reißen konnte (Foto: Seedorff)

Als Robert Slotta vergangenen Sonntag die Schlussansprache an die Mannschaft nach dem starken 3:2 Sieg (nach 0:2 Rückstand) gegen Rudow hielt, sprach er davon, dass am Dienstag das nächste Training statt findet! Und korrigierte sich sofort, denn "da haben wir ja noch ein Punktspiel" gegen Tasmania! Wer hätte das zu diesem Zeitpunkt gedacht, dass das Ergebnis 8:0 für Stern auf fremdem Platz lauten würde?

In der Tat war die vergangenen Jahre für die Sterner in Tasmanien eigentlich nie etwas zu holen gewesen. Was ist mit den Neuköllnern los? Freilich, die Sterner zeigten ausnahmsweise, möchte man sagen, insbesondere Can Cakin, bereits im ersten Durchgang eine äußerste Effizienz im Verwerten von Chancen. Can Cakin hatte mit seinem dritten Tor schon in der 40. Minute zum 0:4 getroffen! Das dritte Tor war bereits ein Eigentor der Tasmanen gewesen. Dennoch: Auch Simon Slotta musste zumindest einmal im ersten Durchgang eine Weltklasse-Parade zeigen, um die Null zu halten.

Wer nun glaubte, Tasmania würde entschlossener aus der Kabine zurück kommen (Aufholjagden hatten bekanntlich in der gerade abgelaufenen Profisaison ziemlich Konjunktur), sah sich völlig getäuscht, auch im zweiten Durchgang setzte sich der Auflösungsprozess der Neuköllner fort, die Tore fielen dann irgendwann im Minutentakt. Dennis Freyer konnte sein Torekonto (65., 75.) um zwei Zähler aufbessern, ebenso trafen noch der eingewechselte Nimer El-Rayan (66.) sowie Florian Medrane (68.).

Wermutstropfen für die Sterner bereits in der ersten Hälfte: Die Leistenverletzung für Kapitän Felsenberg brach erneut auf, er konnte nach der Pause nicht mehr weiter machen. Ganz übel hatte es dann kurz vor Schluss noch Tasmania Urgestein Mehmet Okan Kirli erwischt. In einem Foulspiel an El-Rayan, für das er sogar Gelb kassierte, verletzte er sich so stark am Knöchel, dass er vom Platz getragen werden musste. Das Spiel hatte unter starkem Regen und düsterem Licht begonnen, am Schluss wurde es wieder freundlich, aber Tasmania kam vom Regen in die Traufe. Auf unsere Nachfragen in Richtung Fanclub Tasmanische Teufel, was denn bloß los sei, ernteten wir nur ratlose Gesichter.

Das Mitgefühl mit dem gebeutelten Gegner (was gibt es Schlimmeres im Sport als Mitleid des Siegers) sollte nicht die tolle Leistung der Sterner in Frage stellen, die somit nicht nur ihr Torverhältnis aufbessern konnten, sondern in der Tabelle sogar den Sprung auf Platz 5, vor Tasmania und ... vor Croatia machen konnten. Croatia? Genau, das ist der nächste Gegner in gut 10 Tagen, ebenfalls ein Auswärtsspiel.

Weitere Bilder, das beliebte Video von Elias Rohana und weitere Infos wie immer über FACEBOOK