DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

                                                                               Stern 1900 – FC Liria 4: 0 (3: 0)

 

Zu diesem Abstiegsduell, am Freitagabend, mussten wir auf die Leistungsträger Stefan Buchholz und Erkan Önal verzichten, was jedoch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung sehr gut kompensiert werden konnte.

Wir kamen gut ins Spiel und kauften Liria, durch ein aggressives Vorgehen, hier insbesondere Friso Weiland genannt, den Schneid ab.

So konnte Senol Tüzen nach einer sehr guten Kombination, nach gespielten 7 Minuten, zum 1: 0 für die Sterner einnetzen.

Das 2: 0 nach 12 Minuten bereitete Chris Kemper, welcher aus der 50iger ausgeliehen wurde, vor, indem er den Ball von halblinks in den Strafraum spielte, wo Friso Weiland auftauchte und den Ball am gegnerischen Torwart vorbeispitzelte.

Stern spielte diesmal auch einen gut anzusehenden Kombinationsfußball, wobei Senol Tüzen als Antreiber und Ideengeber sowie als Torschütze hervorstach.

In der 23. Minute wurde Chris Kemper im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt wonach der Schiedsrichter sofort auf den 9m Punkt zeigte.

Den fälligen Strafstoß verwandelte Senol Tüzen eiskalt.

Anschließend trat bei den Sternern ein Schlendrian ein, wodurch Liria zu einigen Möglichkeiten kam, welche jedoch durch den gut aufgelegten Schlussmann, Peer Schmidt, gehalten oder durch großen Kampfgeist der Feldspieler zu Nichte gemacht wurden.

Mit diesem 3: 0 ging es die Halbzeitpause.

Nach der Pause drängte Liria auf den Anschlusstreffer, welcher ihnen jedoch nicht gelang.

In der 42. Minute gelang „Muck“ Fares mit einem Kunstschuss das 4: 0, als er von links in die lange Ecke des gegnerischen Tores schoss.

„Muck“, welcher mit Schmerzen in das Spiel gegangen war, machte sicher sein bisher bestes Spiel im Sterner Trikot, wobei er spielerisch sowie kämpferisch überzeugte. Weiter so „Muck“!

Danach passierte nicht mehr viel und Stern hatte das erste Mal in dieser Saison keinen Gegentreffer kassiert.

Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung im Abstiegskampf. Großes Lob an die Mannschaft!

Jetzt heißt es im Heimspiel, gegen Rixdorf, nachzulegen.

Stern Spielte in folgender Besetzung: Peer Schmidt, Ole Troschinski, Naci Özkaya, Chris Kemper, Senol Tüzen, Friso Weiland, „Muck“ Fares, Bernie Sick, Oliver Fabian und Sebastian Zakrzewski

Das nächste Spiel findet am 06.04.18, 20.15 Uhr, auf dem Sterner, gegen Rixdorf, statt.