team a1 2013 2014A1- Junioren:  U18 / U 19

weitere  Sichtungstermine

Regionalliga-Jugend-Fußball war etwas besonderes - ein Ziel für jeden Fußballer 

Treffpunkt zum Training ist immer mindestens 15 Min. vor Beginn                 

 

Tel. Trainer Dirk Mankowski (A-Lizenz): 0172 2888 864 

Das A1-TR/BT-Team besteht zusätzlich aus den Co-Trainern Philipp Schmidt, Christof Kociok und dem A1-Teammanager Stephan Hohnstein. TW-TR: Marco Sejna, Physiotherapeutin: Carmen Jannasch, neuer Betreuer wird Andreas Frischmuth. Geplant wird jetzt schon ein Winter-Trainingslager in Belek. 

Trainingsauftakt zur neuen Saison in der Berlin-Liga ist am Do. 31. Juli um 18:00 Uhr in der Kreuznacher Str. "Sterner".

Informationen zur A1 des SFC Stern 1900 in der Saison 2014/15

 

Vom 29.08.-31.08.2014 fand ein von Christof Kociok und Stefan Hohnstein sehr gut organisiertes Trainingslager mit 22 Spielern in Blossin statt. Ein Testspiel gegen den Storkower SV wurde mit 6:1 gewonnen.

Maverick Eyserth wurde von seinen Mannschaftskameraden zum neuen Spielführer gewählt. Seine Stellvertreter sind Felix Lummel und Jas Holle. Dazu kommen Tanyel Tuncay, Konrad Dupke und Hassan Al Kassem, die den Mannschaftsrat komplettieren.

1.Pokalrunde am 06.09.2014:

SFC Stern 1900 – Blau-Weiß-Spandau  3:1  

Torschützen: Tanyel Tuncay, Razack Ibra Ouattara, Maverick Eyserth

1. Punktspiel am 13.09.2014 SFC Stern 1900 – Spandauer Kickers  1:2 (1:0)

Maple; Reuter; Hofmann; Dupke; Lummel; Ouattara (65.Yörök); Holle; Eyserth (65.Scott); Cetin (60.Polat); Fischer (80.Konak); Tuncay;

Tore: 1:0 Cenk Cetin (09.); 1:1 Sp.Kickers (49.); 1:2 Sp.Kickers (53.)

Nach einer ansprechenden 1.Halbzeit und der verdienten Führung durch Cenk Cetin, drehte Spandauer Kickers in der zweiten Halbzeit das Spiel. Zwei Abwehrfehler reichten aus, um ein gut begonnenes Spiel aus der Hand zu geben. Die Kickers spielten nach dem Doppelschlag und der daraus resultierenden Führung das Spiel abgeklärt zu Ende. Sirus Scott hatte einzig noch die große Möglichkeit zum Ausgleich in der 90. Minute.

2. Punktspiel am 19.09.2014  BFC Dynamo – SFC Stern 1900 1:3 (0:1)

Maple; Reuter; Dupke; Lummel; Celentano; Ouattara (65.Polat); Yörök; Eyserth (80.Alemdar); Hofmann (88.Konak); Frieling; Tuncay;

Tore: 0:1 Ole Frieling (44.); 0:2 Maximilian Hofmann (49.); 0:3 Tanyel Tuncay (63.);  1:3 BFC Dynamo (79.)

Ein gut geführtes Spiel und verdienter Sieg unserer Mannschaft im Sportforum Hohenschönhausen. Einige gut vorgetragenen Angriffe in der ersten Halbzeit hätten schon eher zu einem Treffer für unser Team führen können. Ole Frieling, nach guter Vorarbeit von Maximilian Hofmann, krönte die gute Mannschaftsleistung dann mit dem Führungstor kurz vor dem Halbzeitpfiff. Konzentriert ging es in die zweite Halbzeit und Maximilian Hofmann krönte seine gute Leistung mit einem Tor. Einzig nach der unnötigen Roten Karte für Tanyel Tuncay(80.) und dem Anschlusstor für den BFC Dynamo kam in den letzten 15 Minuten einige Hektik in das Spiel.

 

 

SFC Stern 1900 A1 Trainingsvorbereitung Rückrunde   Saison 2014/15
Vorläufiger   Trainingsplan      
Datum Treffpunkt Beginn Ort/Training/Spiel Infos und zus. Sportkl.  
             
06.01. Dienstag   18.30 Uhr Sterner    
07.01. Mittwoch   18.30 Uhr Sterner    
08.01. Donnerstag   18.30 Uhr Sterner    
09.01. Freitag   18.30 Uhr Sterner    
10.01. Samstag  9:00 bis 12:00 Uhr Lessingstr.  Sochos-Halle  
             
13.01. Dienstag   18.45 Uhr Leonorenstr.    
14.01. Mittwoch   18.30 Uhr Sterner    
15.01. Donnerstag   18.45 Uhr Sterner    
16.01. Freitag   18.30 Uhr Sterner    
             
17.01. Samstag 10.45 Uhr 12.00 Uhr Sterner VfB Hermsdorf  
             
20.01. Dienstag   18.45 Uhr Leonoren    
21.01. Mittwoch   18.30 Uhr Sterner    
22.01. Donnerstag   18.45 Uhr Leonoren    
23.01. Freitag   18.30 Uhr Sterner    
             
25.01. Sonntag 10:45 Uhr 12.00 Uhr Sterner BSC Preuß.Blankenfelde
             
27.01. Dienstag   18.45 Uhr Leonoren    
28.01. Mittwoch ? 18.30 Uhr Sterner    
29.01. Donnerstag    ? Ernst Reuter Stadion Hertha Zehlendorf  
30.01. Freitag   18.30 Uhr      
31.01. Samstag          
01.02. Sonntag    12:00 Uhr Sterner 1 FC Lübars  
             
08.02. Sonntag    12:00 Uhr Sterner  BFC Preussen  
15.02. Sonntag  11:15 Uhr  12:30 Uhr 1.  Rückrundenspiel Heimspiel Sterner  Tasmania
22.02.  Sonntag     2. Spiel auswärts beim  Nordberliner SC  
* Generell   zum Training und zu den Spielen Lauf/Kunstrasen/Rasenschuhe dabei haben  
* Zu den Einheiten bitte zusätzlich Getränke mitbringen    
* Die Termine zu den Spinning/Kraft/Extraeinheiten werden kurzfristig   bekanntgegeben  
* Absagen sind telefonisch 2 Stunden vor Trainingsbeginn zu tätigen  
* Bitte dringend auf den Materialdienst achten, vor und nach dem Training!  
*   Änderungen im Terminplan sind noch möglich    

Verbandsliga gehalten!

EINLADUNG zum SICHTUNGSTRAINING: Weitere Infos unter http://tinyurl.com/pb4kvwj

Posted by Stern1900 on Montag, 18. Mai 2015

A-Junioren: Wir wollen wieder an Erfolge anknüpfen und weiter nach oben! Einladung zum Sichtungstraining der A1 Verbandsliga Saison 2015/2016

Weiterlesen: A1, Sichtungstraining  2015/16

Sichtung 2016 2

 

 

 

 

 

 

 

 

sichtung

S.F.C. Stern 1900 A1 Trainingsvorbereitung Sommer Saison 2015/16
Datum Treffpunkt Beginn Ort Art Infos
Sa., 22.08.2015 11.30 Uhr 12.45 Uhr TSV Rudow Heim Freundschaftsspiel  
So., 23.08.2015 12.45 Uhr 14.00 Uhr Blankenfelde Auswärts Freundschaftspiel  
Intensivwoche
Mo., 24.08.2015 19.30 Uhr 19.45 Uhr Ernst Reuter Training  
Di., 25.08.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
Mi., 26.08.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
Do., 27.08.2015 18.00 Uhr 18.15 Uhr Malteser Training  
Fr., 28.08.2015 17.15 Uhr 17.30 Uhr Sterner Training Abfahrt Trainingslager
Sa., 29.08.2015   Spiel Union Fürstenwalde Auswärts Freundschaftsspiel  
So., 30.08.2015   Spiel Union Fürstenwalde   Trainingslager Blossin
Di., 01.09.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
Do., 03.09.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Malteser Training  
Fr., 04.09.2015 18.15 Uhr 18.30 Uhr Sterner Training  
So., 06.09.2015     Evt. Freilos   1.Pokalspiel
So., 13.09.2015 12:45 o. ?   1.Punktspiel    
So., 20.09.2015     2. PS    
* DieTrainingszeiten belaufen sich auf ca. 90 Minuten
* Generell zum Training und zu den Spielen Lauf/Kunstrasen/Rasenschuhe dabei haben
* Zu den Einheiten bitte zusätzlich Getränke mitbringen
* Änderungen im Terminplan sind noch möglich

Die A1 mit den neuen Trainern Philipp Schmidt und Sebastian Rösicke fahren ab Freitag mit 25 Personen für 3 Tage ins Trainingslager.

SFC Stern 1900 - Trainingsvorbereitung A 1   Rückrunde Saison 2015/16
Datum Treffpunkt Beginn Ort/Training/Spiel Infos
15. Jan Freitag 18.00 Uhr 18.30 Uhr Sterner Laufschuhe
16. Jan Samstag 12.45 Uhr Sterner Laufschuhe
18. Jan Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren Laufschuhe
19. Jan Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
21. Jan Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
22. Jan Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner Laufschuhe
23. Jan Samstag 10.45 Uhr 12 Uhr Aroser Allee oder
Thurgauer Str.
Füchse
25. Jan Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
26. Jan Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
28. Jan Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
29. Jan Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
31. Jan Sonntag ? ? ? Hertha BSC 3
01. Feb Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
02. Feb Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner Laufschuhe
04. Feb Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
05. Feb Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner Anschließend Mannschaftsabend?
07. Feb Sonntag 11.15 Uhr 12.30 Uhr Sterner LBC 2. Männer
08. Feb Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
09. Feb Dienstag 17.00 Uhr 18.00 Uhr Sterner Spiel Tebe
11. Feb Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
12. Feb Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
13. Feb Samstag ? ?
15. Feb Montag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
16. Feb Dienstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
18. Feb Donnerstag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Leonoren
19. Feb Freitag 18.15 Uhr 18.15 Uhr Sterner
21. Feb Sonntag ? ? Punktspiel bei Internationale
* DieTrainingszeiten belaufen sich auf ca. 90 Minuten
* Generell zum Training und zu den Spielen Lauf/Kunstrasen/Rasenschuhe dabei haben
* Zu den Einheiten bitte zusätzlich Getränke mitbringen
* Änderungen im Terminplan sind noch möglich

A1 Blossin 2015

 

Berichte von Dirk Mankowski, Trainer der A1

Keine gute „Englische Woche“ für unsere Mannschaft.

In drei Spielen ist 1 Punkt zu wenig…..

 

5. Punktspiel Verbandsliga am So. 05.10.2014 um 14:00 Uhr, Am Bahnhof in Staaken 

SC Staaken - SFC Stern 1900   2:1 (2:0)

Al-Kassem; Reuter (72.Eyserth); Frischmuth (46.Razack); Lummel; Celentano; Dupke; Yörök (65.Konak); Holle; Hofmann; Tuncay; Cetin (46.Frieling);

Tore: 1:0 SC Staaken (12.); 2:0 SC Staaken (24.); 2:1 Samet Konak (82.);

Dieses Spiel ist kurz beschrieben:

Die erste Halbzeit verschlafen, mit unnötigen Fehlern im Defensivverbund und schlechtem Zweikampfverhalten. Eine Möglichkeit durch Jas Holle, ein Lattenknaller aus 20 Metern. Eine zweite Hälfte, dann endlich auf Augenhöhe, mit guten Chancen für beide Teams. Der SC Staaken nutzte seine Möglichkeiten in der zweiten HZ nicht, dadurch kamen wir durch Samet Konak zum verdienten Anschlusstreffer. Tanyel Tuncay (85.), Maximilian Hofmann (70.), Samet Konak (73.) und ein weiterer Lattentreffer durch Maverick Eyserth (75.) hätten dann doch noch zum Ausgleich führen können. Trotz allem, ein verdienter Sieg der Staakener Mannschaft.

 

4. Punktspiel Verbandsliga, am Mittwoch 01.10.2014, 18:30 Uhr, Oderstr.  

SV Tasmania - SFC Stern 1900   2:2 (0:0)

Al-Kassem; Frieling; Frischmuth; Lummel; Celentano; Dupke; Yörök (68.Ouattara); Eyserth (68.Holle); Hofmann; Tuncay (84.Konak); Cetin;

Tore: ET 1:0 Felix Lummel(48.); 2:0 SV Tasmania (58.); 2:1 Maximilian Hofmann (66.)

2:2 Jas Holle (82.)

Ein sehr intensives Spiel boten beide Teams auf dem kleinen Kunstrasenplatz im Neuköllner Stadion.

Hohes Tempo, viel Kampf und etliche Chancen auf beiden Seiten prägten dieses Spiel. Mit einer Schrecksekunde direkt nach Wiederanpfiff begann die zweite Hälfte. Felix Lummel lenkte eine scharfe Eingabe in das eigene Tor und der SV Tasmania legte kurz darauf nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum mit dem zweiten Tor nach. Jetzt begann für unser Team die stärkste halbe Stunde der Saison. Mit enormer Willensstärke und geradlinigem Spiel wurde dieses Spiel gedreht. Es wurden Chancen im Minutentakt heraus gespielt und mit dem Anschlusstreffer von Maximilian Hofmann begann eine Aufholjagd, die durch den Treffer von Jas Holle zu einem verdienten Unentschieden führte.

 

3. Punktspiel Verbandsliga / 10:15 Uhr am 28.09.2014 "Sterner", Kreuznacher Str. 

SFC Stern 1900 – Viktoria-Lichterfelde II 0:2 (0:0)

Al-Kassem; Reuter; Dupke; Lummel; Celentano (85.Scott); Ouattara (71.Polat); Yörök; Eyserth (63.Holle); Hofmann; Frieling (71.Konak); Cetin;

Tore: 0:1 Viktoria (62.); 0:2 Viktoria (82.);

Dieses Spiel erinnerte uns stark an das erste Heimspiel, viel investiert - null Ertrag!

Sehr gute Torchancen erarbeitet, u.a. von Cenk Cetin (2), Maverick Eyserth, Ole Frieling und Maximilian Hofmann (2) und dazu ein Übergewicht an Spielanteilen. Die erste Chance aus dem Spiel heraus für Viktoria-Lichterfelde wurde noch großartig von unserem TW Hassan Al Kassem in der 60. Minute vereitelt. Diese erste Chance des Gegners sollte eigentlich ein Weckruf für unser Team sein! Stattdessen legt Viktoria mit einem herrlichen Tor aus zwanzig Metern nach, dazu noch ein fein gespielter Konter und die Niederlage war besiegelt.

 

So. 12.10.2014 / 12:30 Uhr / Sterner / 6. Punktspiel / Verbandsliga A1- Junioren 

A1: SFC Stern 1900 - FV Blau Weiß Spandau  3:1 (0:0)

Endlich der erhoffte Dreier in der Schlussphase des umkämpften Verbandsligaspieles!

Sterns Tore erzielte Frieling zum 1:0 (75.), zum 2:1 (88.) und das 3:1 (90.) erzielte C. Polat

Weiterlesen: A1 vs BW Spandau 3:1

Sa.08.11.2014 / 11:00 Uhr  Alter Schönefelder Weg / A-Jun-Verbandsliga / 9. Spieltag   

VSG Altglienicke A1 - SFC Stern 1900    0:3 (0:3)

Unsere A1 hat sich im Abstiegsduell durchgebissen - auch für Jas Holle, der sich in der vorigen Woche im Spiel gegen Empor einige schwere Knieverletzungen zugezogen hat und lange ausfallen wird. Wir wünschen Jas einen schnellen und vollständigen Genesungsverlauf. Die Abwehrarbeit war heute schon deutlich besser als in den letzten Spielen, vorne fehlte bei einigen sehr guten Torchancen jedoch wieder die Kaltschnäutzigkeit, das Ding um jeden Preis zu versenken.  

Im direkten Vereinsvergleich steht es an diesem Wochenende 3:3, weil unsere 2. Herren überraschend hoch mit 0:3 verlor. 

9. Punktspiel am 08.11.2014 VSG Altglienicke - SFC Stern 1900   0:3(0:3)

Catudal; Tolunay (79. Gentes-Silva); Frischmuth; Dupke; Celentano; Ouattara (72. Mailliet); Eyserth (77. Yörök); Polat; Tuncay; Frieling; Hofmann (61. Seewald)

Tore: 0:1 Maverick Eyserth (10.); 0:2 Antonino Celentano (41.); 0:3 Tanyel Tuncay (42.);

2. Pokalrunde am 12.11.2014 Fortuna Pankow - SFC Stern 1900

Al-Kassem; Tolunay; Frischmuth (46. Ouattara); Moslemani; Celentano (46. Polat); Yörök; Mailliet; Seewald; Gentes-Silva (46. Eyserth); Hofmann (46. Frieling); Tuncay

Tore: 0:1 Celentano; 0:2 Hofmann; 0:3 Eyserth; 0:4 Frieling

                                                                                 

Info: Leider ist es jetzt doch gewiss, Jas Holle erlitt einen Kreuzbandriß im Spiel gegen Empor und wird 6 Monate ausfallen. Weiterhin stehen Maurice Fischer und Justus Reuter verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Wir wünschen den „Dreien“ eine schnelle und sehr gute Genesung.

10. Punktspiel am 16.11.2014 SFC Stern 1900 - Berliner SC 1:3(1:1)

Catudal; Tolunay (79. Gentes-Silva); Frischmuth; Moslemani (15. Mailliet); Celentano (70. Cetin); Ouattara; Eyserth; Polat; Seewald ( 60. Tuncay); Frieling; Hofmann

Tore: 0:1 BSC Handelfmeter (25.); 1:1 Caglar Polat (28.); 1:2 BSC (62.); 1:3 BSC Foulelfmeter (68.)

11. Punktspiel am Mittwoch, den 19.11.2014

SFC Stern 1900 - Nordberliner SC 0:3(0:2)

Al-Kassem; Celentano (45. Tolunay); Frischmuth; Dupke; Eyserth; Mailliet (45. Ouattara); Tuncay (70. Gentes-Silva); Polat; Seewald (62. Yörök); Frieling; Hofmann

Tore: 0:1 Nordberliner SC (45+1); 0:2 Nordberliner SC Foulelfmeter (45+3.); 0:3 Nordberliner SC (62.)

Ein Doppelschlag vom Nordberliner SC in der „Nachspielzeit“ der 1.Halbzeit entschied das

Spiel für einen gut aufspielenden Gegner.

12. Punktspiel am 23.11.2014

Reinickendorfer Füchse - SFC Stern 1900 2:2 (1:0)

Catudal; Eyserth; Frischmuth; Dupke; Tolunay; Ouattara (53. Yörök); Tuncay; Polat; Seewald ( 62. Gentes-Silva); Frieling; Tuncay; Hofmann

Tore: 1:0 R. Füchse (14.); 2:0 R. Füchse (59.); 2:1 Maverick Eyserth (64.); 2:2 Maverick Eyserth (73.)

Eine sehr konzentrierte 2. Halbzeit und dazu ein gut aufgelegter Maverick Eyserth, mit zwei sehenswerten Toren, legten den Grundstein für einen verdienten Punktgewinn. Gute Besserung wünschen wir dem Spieler der Reinickendorfer Füchse Habib Jalloh, der sich im Spiel schwer verletzte.

Am Donnerstag war das komplette Team im Kino. Auf Einladung von Stefan

Hohnstein sahen 21 Spieler und das Trainerteam den WM-Film „Die Mannschaft“.

Einen herzlichen Dank auch an Familie Tuncay, die das gesamte Team in netter

Atmosphäre zu einem „Dönerabend“ einlud.

SFC Stern 1900 - Türkyiemspor 6:0 (2:0)

Catudal (70. Al-Kassem); Reuter (61. Cetin); Frischmuth; Celentano; Tolunay; Yörök; Polat (70. Gentes-Silva); Frieling; Tuncay (70. Seewald); Hofmann

Tore: 1:0 Maverick Eyserth (6.); 2:0 Tanyel Tuncay (14.); 3:0 Maverick Eyserth (51.); 4:0 Maverick Eyserth (64.); 5:0 Maximilian Hofmann (71.); 6:0 Maximilian Hofmann (85.)

Durch eine gute geschlossene Mannschaftsleistung erspielten wir uns einen verdienten Heimsieg.

A1: Blau Weiß Spandau - SFC Stern 1900   1:0  (1:0)

Leider verliert unsere A1 bei Blau-Weiß Spandau sehr unglücklich mit 1:0 durch einen Strafstoß und verpasst damit den vorzeitigen Klassenerhalt, trotz diverser hochkarätiger Torchancen. Nun gilt es, den noch fehlenden einen Punkt zum Klassenerhalt bald einzufahren.

B1: SFC Stern 1900 - Hürtürkel  0:1

Unsere B1 verliert auch 1:0 und belohnt sich nach Aussage von Trainer Christian Nebus nicht für das gute Spiel. Aber auch hier ist der Klassenerhalt für alle überraschend noch möglich. 

Sa. 7.11.2015 12:45 Uhr/Sterner/U19-A-Junioren/Verbandsliga/7.Spieltag
 
SFC Stern 1900 - BFC Dynamo Berlin 0:1 (0:1)

Gekämpft bis zum Schluss ...

Weiterlesen: Vergeblich gekämpft: SFC...

061 28-09-2014Ralf-00120002

 

 

001 28-09-2014Ralf-00119923 022 28-09-2014Ralf-00119949 005 28-09-2014Ralf-00119931
  Christof Kociok - neuer TR A2  Dirk Mankowski - Trainer A1  Philipp Schmidt - Co-Trainer
060 28-09-2014Ralf-00119995   040 28-09-2014Ralf-00119970
 Andreas Frischmuth - Betreuer  Steven Catudal - TW  Hassan - TW
 Giancarlo - Abwehr  Pascal - Abwehr  Lennert - Angriff
     
032 28-09-2014Ralf-00119961  033 28-09-2014Ralf-00119963  020 28 09 2014Ralf 00119947
 Justus - Abwehr  Antonio - Abwehr  Yannik - Abwehr
 004 28 09 2014Ralf 00119928 028 28-09-2014Ralf-00119956 030 28-09-2014Ralf-00119960
 Tanyel - Angriff Jas-MF verletzt ausgeschieden Razak - Mittelfeld
003 28-09-2014Ralf-00119927 008 28-09-2014Ralf-00119935 010 28-09-2014Ralf-00119936
Guiseppe - Mittelfeld Serdar - Mittelfeld Maurice - Mittelfeld
016 28-09-2014Ralf-00119944 042 28 09 2014Ralf 00119975 037 28-09-2014Ralf-00119967
Caglar - Mittelfeld Gürkan, Mittelfeld Maverick - Mittelfeld
     
     
053 28-09-2014Ralf-00119986   004 28-09-2014Ralf-00119928
Ole - Mitttelfeld   Maximilian,  Angriff Tanyel - Angriff

A1 im Kino Titaniapaalst Schloß- Ecke Gutsmuthsstraße

Die A1 hat mal das Training ausfallen lassen und hat sich den neuen James Bond-Film Skyfall angesehen. Immerhin waren 23 Spieler und die Trainer mit dabei. Marcel Bernau hat telefonisch reservieren lassen und einen super guten Gruppentarif dort ausgehandelt.

Keine Überraschung...

In einem ersten Vorbereitungstestspiel im neuen Jahr verlieren unseren A1- Junioren gegen eine laufstärkere A1-Bundesligatruppe von Hertha BSC mit 4:0 (1:0). Einige Sternspieler meinten selbst nach dem Spiel, "dass wir vielleicht mit zuviel Respekt gegen die zweiklassenhöheren Herthanern gespielt haben und doch hat so ein Vergleich gut getan". "Wir wissen jetzt" dass wir noch zulegen müssen". Stern wird seine Neuzugänge in das Team integrieren müssen. Die Rückrunde beginnt am So., dem 17.02. um 12.15 Uhr gegen den Köpenicker SC und am Di., dem 19.02. um 18:30 Uhr kommen dann die Unioner (1. FC Union) zum Pokalspiel - wenn es der Wettergott gut meint...

So. 03.02.2013, 12:15, Testspiel der A1-Junioren auf dem Sterner

SFC Stern 1900 - Hertha 03 Zehlendorf (RL)  4:1  (3:0)

Eine bemerkenswert gute 1. Halbzeit legten da unsere A1-Junioren gegen den Regionaligisten Hertha 03 Zehlendorf in einem Testspiel hin. Donnerwetter! Wer hier heute fehlte ist selbst schuld. Stern hatte das Prestigeduell in der 1. Halbzeit zu jeder Zeit im Griff. Auch der immer wieder hoch gelobte Oschmann blieb blass und konnte das starke Defensiv-Mittelfeld von Stern selten in Verlegenheit bringen. Sterns-TW Toni musste kaum eingreifen. Nicht nur das Verschieben der gesamten Sternermannschaft klappte sehr gut, auch das schnelle Direktspiel in die Schnittstellen der Zehlendorfer verblüffte und begeisterte die Zuschauer. Jedenfalls gingen die Sterner verdient mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit (1:0 Strafstoß, die beiden anderen Treffer waren sehr sehenswert - stark gemacht Jungs). H03 kam mit Groll und natürlich viel Druck aus der Halbzeit und anders als in der 1. Halbzeit reichte es unseren Jungs, das Spiel der Zehlendorfer einfach nur zu verhindern. Selbst nach den verletzungsbedingten Auswechslungen von Hakan, Morris und Stevie kam es nicht zu dem erwarteten Einbruch, obwohl sogar noch der Stern-Ersatz-TW als Feldspieler eingewechselt werden musste. Da bereits am Vortag ein Testspiel unserer A1 stattfand, war der Kader heute ein wenig zu dezimiert. Trotzdem erzielte Sandro ganz cool das sehenswerte 4:0 aus einer Kontersituation heraus. Den Ehrentreffer zum Endstand 4:1 hatten sich die Zehlendorfer dann aber auch verdient, weil H03 in der 2. Halbzeit mehr vom Spiel hatte und sich sehr bemühte. 

Testspielabsage der A1 durch den SC Staaken

SC Staaken (Regionalliga) -  SFC Stern 1900  (Verbandsliga)

Kurzfristig wurde leider das Testspiel vom SC Staaken am 09.02.2013 abgesagt. Begründung vom SC Staaken: Zu wenige Spieler wegen Krankheit etc. - leider in den ersten Wochen des Jahres kein Einzelfall. Was würden die Trainer - die ein Testspiel verbindlich vereinbart haben - machen, wenn Pflichtspiele anstehen würden? Irgendwie wäre es auch gegangen? So kam vor zwei Wochen die A1 von TeBe auf den "Sterner" mit 9 Spielern, wurde von Stern aufgestockt und es konnte dann wenigstens gespielt werden (3:3). 

 

Fast-Bundesligist 1. FC Union kam mal eben vorbei...

und gewinnt 5:1 (Halbzeit 1:0)

Dienstag, 05.03.2013: Der Spitzenreiter der A-Junioren-Regionalliga, der 1. FC Union Berlin, kam zum Pokalspiel nach Steglitz. Gespielt wurde auf dem "Sterner" um 18:30 Uhr, Kreuznacher Str. 29.

Beide Teams hatten ihre Punktspiele am letzten Sonntag gewonnen, der 1. FC Union zu Hause gegen Chemnitz mit sage und schreibe 6:0, die Sterner mit 3:1 beim BFC Preussen in der Verbandsliga.

In den ersten 20 Min. ließen die Sterner nicht viel zu. Zwei eigene Torchancen konnten wir nicht nutzen. Union hatte bis dahin keine klare Torchance. Begünstigt durch einen umstrittenen Strafstoß zum 1:0 für Union nahm das Spiel dann aber seinen erwarteten Verlauf. Stern spielte anschließend verunsichert gegen einen dann übermächtigen und laufstärkeren Gegner. Durch das sichere und schnelle Kombinationsspiel war der Union-Sieg in der 2 Halbzeit nie in Frage gestellt.

Die vom BFV "verordnete" SR-Gespann-Investition hatte sich jedenfalls nicht gelohnt. Trotz zweier Assistenten an den Linien durfte Union zwei klare Abseitstore in der 2. Halbzeit erzielen. Ein Dank geht aber an das Sportamt Steglitz-Zehlendorf, die kurzfristig noch drei Flutlichtlampen wechselten, so dass die zugegeben insgesamt sehr bescheidenen Lichtverhältnisse an diesen Abseitstoren nicht unbedingt schuld waren. Die Rote Karte gegen uns erschien auch nicht jedem Zuschauer plausibel zu sein, eine Gelbe hätte es nach Ansicht von anderen anwesenden Schiedsrichtern auch getan. Nun gut, wir sind im Pokal ausgeschieden und können uns nun auf die Meisterschaft konzentrieren - und das ist auch gut so.

Da einige Stammspieler durch auffallend starke Erkältungen ausgefallen sind und andere  nach kleineren Verletzungen demnächst wieder mit dem Training beginnen werden, ist zu hoffen, dass wir in 2-3 Wochen alle Spieler wieder an Bord haben. 

Wir gratulieren den Unionern zum Pokalsieg und wünschen ihnen einen weiteren sehr erfolgreichen Weg in die A-Junioren-Bundesliga und wenn nicht alles täuscht, dann haben wir gestern auch den Berliner Pokalsieger 2013 gesehen.

bek 

14.04.2012, 12:15 Uhr Sterner: Punktgewinn gegen Tabellenführer

A1:  SFC Stern 1900 - Berliner AK   1:1  (0:1) 

Nach nur 70 Sekunden stand es bereits 0:1 für den BAK - durch einen sehenswerten "Kopfballhechter". Stand die Stern-Elf danach unter Schock, war es Nervosität, Angst, Unsicherheit durch die fehlenden Trainingsmöglichkeiten durch Komplettsperrungen des Sportamtes über Wochen? Zu allem Überfluss zieht sich unser Mannschaftskapitän Janosch auf dem super stumpfen Kunstrasen auch noch einen Kreuzbandriß zu. Ganz bitter!

Weiter im Bericht rechts oben

14.04.2012, 12:15 Uhr Sterner: Punktgewinn gegen Tabellenführer teuer erkämpft...

A1:  SFC Stern 1900 - Berliner AK   1:1  (0:1)

Nach nur 70 Sekunden stand es bereits 0:1 für den BAK - durch einen sehenswerten "Kopfballhechter". Stand die Stern-Elf danach unter Schock, war es Nervosität, Angst, Unsicherheit wegen der fehlenden Trainingsmöglichkeiten durch Komplettsperrungen des Sportamtes? Und zu allem Überfluss zog sich unser Mannschaftskapitän Janosch auf dem super stumpfen Kunstrrasen auch noch einen Kreuzbandriß zu und Björn hat sich wahrscheinlich auch einen Bänderriss zugezogen. Die sich wechselnden Begründungen für die Sportplatz-Totalsperrungen durch das Sportamt seit Mitte Dezember 2012- 02.04.2013 war meistens: "Unfallgefahr durch den Schneeboden". Was für ein Unsinn! Wer den super stumpfen "Sterner" bei Trockenheit kennt, der sehnt sich manchmal nach einem schneebedeckten Boden!

Auch die Verletzungen schockte unser Team. Jedenfalls kam Stern nie zu seinem Spiel. Die Verletztenliste in der Innenverteidigung und im MF wurde heute leider größer (drei Wechsel in den ersten 30 Min. ist wohl rekordverdächtigt), weil der stumpfe Kunstrasen und die robuste BAK-Spielweise offenbar nicht erwartet wurden. Hätte BAK in der 1. Halbzeit den "Sack zugemacht", dann wäre Stern als sicherer Verlierer heute vom Platz gegangen. Scheinbar machte das "nur" 0:1 unseren Jungs "Mut“, denn in der 2. Halbzeit gewannen wir nun auch wieder wichtige Zweikämpfe und Toni hielt den Kasten durch mutige und gekonnte Aktionen sauber. Mit einem tollen unhaltbaren Schuss ins obere Ecke erlöste Kevin Dehl in der 70. Min. sein "aufs Zahnfleischlaufende Stern-A1-Team". Der Punktgewinn vor großer Kulisse ist vielleicht als etwas glücklich zu bezeichnen, aber auch nicht unverdient. Der Punktgewinn hilft Stern wahrscheinlich mehr als BAK, gegen die wir nun zweimal unentschieden (2:2 und 1:1) gespielt haben. Bei Punktgleichheit am Ende der Saison käme es also in jedem Fall zu einem Entscheidungsspiel. Soweit es aber noch lange nicht, denn zunächst müssen wir die Nachholespiele gewinnen, sonst nützt der heutige Punktgewinn nicht so viel. Am WE sind wir spielfrei - bei den vielen Verletzten nicht schlecht.

SFC Stern 1900 - Reinickendorfer Füchse 3:0 (1:0)

Zwei Standards und ein 'Tor des Monats'

Es begann für Stern recht zerfahren und mit wenig fußballerischen Ideen und Mitteln. Zuviel lange Bälle, oft gestochere, keine klaren Aktionen, zu wenig biss in den Zweikämpfen (außer Nils, der aber mit zwei nicht so cleveren Aktionen nach 16 Minuten schon den gelben Karton zu sehen bekam). Es bedurfte einer Standardsituation (Freistoß von der linken Seite) um den SFC auf die Siegerstraße zu bringen, Hakan zirkelte den Ball auf den Kopf von Stevie und von dort flog er vorbei am verdutzten Gästekeeper in die Maschen. Nach 31 Minuten die Führung für die Sterner, die jetzt auch versuchten mehr Fußball zu spielen; der forcierte Ballbesitz, die schnellen, kurzen Pässe, all das wurde besser.

Der Co-Trainer war allerdings mit der gezeigten ersten Hälfte gar nicht einverstanden, und sah das Ergebnis als das einzig Positive... und die Tendenz zu mehr fußballerischer Intelligenz...

Es ging ohne Wechsel in die zweite Halbzeit und nach nur zwei Spielminuten gab es eine Wiederholung der Freistoßsituation von vor 16 Minuten, Hakan wieder von links vor das Tor auf Stevie, der hielt diesmal aber 'nur' den Fuß hin und lenkte den Ball am Torwart vorbei erneut ins Netz, 2:0 für Stern. Wer hat denn diese Standards trainiert? :-) Mit viel Präzision getreten und verwandelt, Klasse. Die Reinickendorfer reagierten mit einem schnellen Wechsel und wollten mehr Offensivdruck erzeugen, aber viel kam dabei nicht heraus, Stern konnte gut gegen halten.

Die endgültige Entscheidung dann in der 63. Minute als Kevin in feinster 'Robbenmanier' von rechts rein zog, und kurz vor dem 16'er am ersten, am zweiten vorbeilief und dann mit seinem starken linken den Ball in den Winkel schoss. Das wäre in der Wahl zum Tor des Monats vertreten, denke ich. Das ‚Arsch aufreißen für Janosch‘ ist geglückt und aus den letzten drei schweren Spielen wurden immerhin 7 Punkte geholt und in der Tabelle stehen wir bei 12-2-0, ohne spielerisch komplett zu überzeugen, hoffentlich rufen wir das ganze Potential mal von der ersten Minute an ab. Jetzt am Samstag um 16:00Uhr folgt das Spiel bei Viktoria 89.

So. 12.05.2013 /12:15 Uhr/ Stubenrauchstr. / A1-Junioren

TSV Rudow -  SFC Stern 1900   0:0

75 % Spielanteile gingen an Stern, 75% der Zweikämpfe gewinnt aber der TSV Rudow. Wie paßt das zusammen? War es Überheblichlkeit, war es mangelnde Einstellung? Waren einige Spieler körperlich nicht auf der Höhe? Das Spiel ohne Ball fand nicht statt. Am Donnerstag um 18:30 Uhr spielen wir gegen eine von BAK "befeuerte" Hürtürkel-Mannschaft auf dem Sterner. Viellelcht sehen wir da wieder den Stern-Geist!

 

Do. 16.06.2013/ 18:30 Uhr / Sterner/ A1 Junioren /Verbandsliga

SFC Stern 1900 - Hürtürkel   4:0  (2:0)

1. Nachholspiel gewonnen - Tabellenführer - 

Stern-Torschützen: Machleb, Stüker, Kögler, Lenk

Nächstes Spiel: Di. 21.05., 18:30 Uhr bei R.Füchse, Freiheitsweg

Kein Stern-Tag der 21. Mai 2013:

A1:  Reinikendorfer Füchse - SFC Stern 1900  2:1 (0:1). 

Dem Druck nicht gewachsen, fragten sich die Zuschauer? Vor Halbzeit erzielten wir zwar das 1:0 durch Dustin, wir versäumten es aber, das durchaus gerechte 2:0 zu erzielen. Insbesondere die Kopfballschwäche war heute auffallend. Das 1:1 kurz nach Halbzeit (2 Ecken, zwei unnötige Freistöße für die Füchse - waren wir noch in der Kabine?) erzielten die Füchse sehr glücklich. Geschockt durch den Treffer kassierten wir auch noch das 2:1, weil kein Sterner in der Lage war, den Ball einfach "nur mal raus zu dreschen". Danach waren wir nicht mehr in der Lage, das Spiel rum zu reißen, weil kein geordnetes Spiel zu Stande kam. Die vielen Spielerwechsel taten dem Stern-Spiel nicht gut.

"Einen von den drei Matchbällen" (Nachholspiele) hat die A1 aber noch.

 

  

So. 26.05.2013/ 12:15 Uhr/ Kreuznacher Str./ A1-Junioren

SFC Stern 1900  - SV Tasmania  4:0  (1:0) 

Auch wenn Tas besonders motiviert schien, so ließen die Sterner Jungs heute nichts anbrennen und zeigten, trotz Besuch vom Meister aus Sachsen SV Borea Dresden und vom Tabellenzweiten BAK, dass sie die unglückliche Niederlage in der Woche bei den Füchsen (1:2) gut weggesteckt haben. Von der 1. bis zur 90. Minute wurde gekämpft, ohne Ausfälle mit wunderbar herausgespielten und sehenswerten Toren. Bravo!  

A1: Do. 30.05., 18:30: SFC Stern 1900-Köpenicker SC, "Sterner".

Do., 30.05.2013, 18:30 Uhr / Sterner / A1- Junioren

SFC Stern 1900  - Köpenicker SC    5:1  (1:1)

Drei Punkte!

Die junge Köpenicker Truppe kämpfte bravourös und die Spielweise der Köpenicker gefiel auch, weil keiner dem Tabellenletzten eine derart gute Leistung zugetraut hatte. "Hochmut kommt vor dem Fall", sagt ein Sprichwort. Und wenn kurz vor Halbzeit die Köpenicker gegen den indisponierten Tabellenführer auch noch das 1:2 erzielt hätten, ja: wer weiß? In der 2. Halbzeit sah man dann phasenweise, dass die Sterner doch den Willen hatten, wenigstens das Spiel zu gewinnen, den berühmten "Hebel konnten wir heute also gerade noch einmal umlegen", was im Fußball nicht immer gelingt und gerade dann nicht, wenn man sich überschätzt und andere unterschätzt. Nun sind auch endlich die nicht so dollen Wochentagsspiele vorbei und wir spielen ab jetzt  nur noch am Sonntag. Gegen die Nordberliner muss am Sonntag eine andere Einstellung her, sonst werden wir von denen "abgeschlachtet".

So., 02.06.2013, 14:00 Uhr Hatzfeldallee / Verbandsliga/ A1- Junioren

Nordberliner SC - SFC Stern 1900  1:0  (1:0)

In der Anfangsphase hatte Stern das Spiel und den Gegner auf dem kleinen, glatten und sehr gefährlichen Kunstrasenplatz in der Hatzfeldallee  (Abflussrinne, Zaun, Absperrgeländer, alles viel zu nahe am Platz - wie kann dieser Platz für den Verbandsliga-A-Junioren-Spielbetrieb überhaupt zugelassen werden?) noch im Griff und erspielte sich leichte Vorteile. Durch etliche Freistöße kamen wir auch zu Torchancen, die aber letztlich alle "verpufften". Ab ca. der 25. Min. beherrschten uns dann die Nordberliner durch Überzahl im zentralem MF und durch ihre stark ausgeprägte Kampfweise mit vielen Nicklichkeiten. Viel zu große Abstände innerhalb der Stern-Reihen und eine zu tief stehende Abwehr ließen uns nicht mehr ins Spiel kommen und die wichtigen zweiten Bälle holten sich die Nordberliner. Die Zweikämpfe wurden verbissen geführt, der SR ließ unglaublich viel durchgehen. Auf beiden Seiten. Das Tor zum 1:0 erzielten die Nordberliner verletzungsbedingt in der 27. Minute in ◘nterzahl. Letztlich hatten wir auch Glück, dass wir nicht kurz vor der Halbzeit bereits mit 2:0 zurücklagen und so das Spiel offen halten konnten. In der 2. Halbzeit machte Stern mehr Druck, blieb jedoch auch bei aussichtsreichen Standards wie bei 7 Eckbällen, 5 Freistößen glücklos. Hätten die Nordberliner ihre Konterchancen genutzt, dann wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen. Ein Unentschieden wäre aber auch durchaus gerecht gewesen. Die Ausgangssituation für die weitere Meisterschaft bleibt trotz der Niederlage fast gleich. Nur bei einem Sieg beim BSC  Dynamo am nächsten Samstag um 15:00 Uhr können wir noch Berliner Meister werden, ansonsten hätte der BAK neun Punkte Rückstand zu Stern innerhalb von 4 Wochen aufgeholt und würde dann auch verdient selbst die Berliner Meisterschaft feiern und am 16.06. und 23.06 gegen Borea Dresden um den Regionalligaaufstieg spielen dürfen.    

Relegationsspiele zum Aufstieg in die A-Jun. Regionalliga

16.06.2013:  SFC Stern 1900 - Borea Dresden  0:1  (0:1)

Ein tolles Freistoßtor von Boera in der 32 Min. entschied etwas glücklich das Spiel. Stern begann ängstlich, viele Abspielfehler prägten das Spiel. Stern wurde in der 2. Halbzeit deulich aktiver und mutiger. Leider konnten beste Großchancen von Stern in der 2. Halbzeit nicht genutzt werden. Ein Unentschieden wäre vor 207 Zuschauern durchaus gerecht gewesen. Trotzdem Gratulation an Boera, die ein perfektes Auswärtsspiel lieferten.  

Rück-Spiel: 23.06.2013, 12:00 Uhr in 01099 Dresden, Jägerpark 12   

Gespielt wird mit Hin- und Rückspiel.  Bei Punkt- und Torgleichheit ist das Rückspiel nach Ablauf der regulären Spielzeit um 2 x 15 Minuten zu verlängern (es gilt nicht die Europapokalreglung), ggf. folgt ein Entscheidungsschiessen. Im anderen A1-Relegationsspiel gewann Babelsberg (Brandenburg) mit 4:0 bei Anker Wismar.

+++ Eilmeldung des NOFV+++

"Der NOFV-Jugendausschuss hat entschieden, den dritten Aufsteiger in einem Entscheidungsspiel zwischen den Verlierern der Spiele Mecklenburg-V. / Brandenburg und Berlin / Sachsen zu ermitteln. Der Sieger dieses Spieles steigt als dritte Mannschaft in die A-Junioren-Regionalliga auf. Ausgetragen wird das Entscheidungsspiel am Mittwoch, dem 26.06.2013 um 19:00 Uhr auf neutralem Platz im Bundesleistungszentrum Kienbaum."

So. 16.06.2013/ 12:00 Uhr/ Sterner/ NOFV-Relegationsspiel

SFC Stern 1900 – SC Borea Dresden   0:1 (0:1)

„A1 belohnt sich nicht“

Stern: TW Stroehlke, Froelian, Bechler (76. Mettel), Holcecska, Diekmann, Önal, Baumgardt, Berlinghieri (46. Dehl), Kögler (61. Bunge), Stüker, Machleb (83. Lenk)

„ Nach aufopferungsvollem, Kampf, vor allem in der 2. Halbzeit, hinderten am Ende Pech und der oft fehlende letzte Pass der Steglitzer an einer besseren Ausgangsposition für den Aufstieg in die A-Junioren NOFV-Regionalliga“ schrieb die FuWo.

Den Unterschied machte heute ein Spieler und der kam von Borea: David Malembana, der schoss nicht nur das 1:0 für die ganz in orange spielenden Dresdener, sondern er verhinderte auf der Torlinie in der 92. Min. auch noch den mehr als verdienten Ausgleichstreffer für Stern durch unseren Kapitän Morris Baumgardt.

Nach ausgeglichenem Spiel in der 1. Halbzeit und vielen unnötigen hohen Bällen erarbeitete sich Borea in der 1. Halbzeit deutlich mehr Standards (vier Freistöße/vier Ecken). In der 32. Minute war es der Abwehrchef von Borea, David Malembana (Nr. 25 von Borea Dresden), der aus 20 Metern den Ball per Freistoß (sehr strittig!) oben links ans Lattenkreuz hämmerte, von dort sprang der Ball an den Hinterkopf oder Schulter von Toni und so den Weg ins Tor fand. Unhaltbar! Ein schöner Treffer, aber auch ein wenig glücklich. Unmittelbar vor dem Freistoß hätte der SR auch auf Freistoß für Stern entscheiden können. Vor dem 0:1 hatte Stevie Machleb die einzige Stern-Chance in der 1. Halbzeit. Nachdem endlich einmal von Stern flach aus der Abwehr über das Mittelfeld gespielt wurde und über links die schnelle Eingabe in die Mitte kam, verpasste Stevie im Strafraum freistehend nur knapp.    

Im zweiten Durchgang spielte zumeist eine Mannschaft, die vom SFC Stern 1900. Die Hereinnahme von Kevin belebte das Sterner Mittelfeldspiel. Anselm erkämpfte sich viele verlorene Bälle immer wieder. Mit seinen Freistößen hatte er aber kein Glück. Auch bei den Eckstößen, die hoch in den Borea-Strafraum flogen, hatten die Sterner kaum etwas zu bestellen. Hier hätte man sich einen kopfballstraken Brecher“ gewünscht. Die dickste alle Ausgleichschancen hatte Kevin Dehl in der 55. Min., der nach einem tollen Zuspiel von Stevie Machleb freistehend im 11er den Ball „eigentlich nur noch" ins gegnerische Tor schieben müssen. Was im Training fast blind geht, ist in wichtigen Spielen eben nicht so einfach. Er schoss am Tor links vorbei. Boreas Spiel fand in der 2. Halbzeit nach vorne kaum mehr statt, so dass Stern bei nicht ganz so ängstlicher Spielweise (hinten 3:1) die Dresdener noch mehr unter Druck hätte setzen können. Trotzdem erarbeiten wir uns weitere gute Torchancen, z.B. tankte sich der gut aufgelegte Nick Bechler über Links durch und scheiterte am guten und sicheren Boreas-TW Schiring und dann kam in der 92. Min. der Heber von Morris, der aber zum Entsetzen der zahlreich erschienenen Sternanhänger auf der Torlinie von Malembana gerade so noch „weggekratzt“ wurde.

Wenn wir es schaffen, in Dresden zwei Halbzeiten so stark aufzutreten wie in der 2. Halbzeit und ein wenig mehr Glück haben, dann können wir in Dresden durchaus gewinnen! Das 1:0 für Borea ist zwar eine gute Ausgangssituation für Borea, aber für uns auch ausgleichbar. Sterner-Jungs: Mut und Selbstvertrauen wird belohnt!

Ein tolles Team läßt seinen Co. in Dresden "hochleben"

DSC 0920

team a1 2013 2014

 

 p a1 2013 2014 102  p a1 2013 2014 086  p a1 2013 2014 025
      Clemens Burkhardt, TW           Christopher Rahn, TW           Hassan Al-Kassem, TW
 p a1 2013 2014 026  p a1 2013 2014 030  p a1 2013 2014 031
                Konrad Dupke                       Jas Holle             Sebastian Mettel
p a1 2013 2014 018  p a1 2013 2014 101  p a1 2013 2014 103
                 Ali El-Hamed              Ronny Abdallah                  Eric Warncke
p a1 2013 2014 040  p a1 2013 2014 104  p a1 2013 2014 105
              Anselm Stüker           Ibrahim Quattara               David Rosner
 p a1 2013 2014 106 p a1 2013 2014 058 p a1 2013 2014 067
    Djoumessi Ntatino Parfait             Tunahan Bektas                  Kevin Dehl
p a1 2013 2014 021 p a1 2013 2014 024 p a1 2013 2014 053
             Alexander May                Felix Klepsch                 Felix Lummel
p a1 2013 2014 037 p a1 2013 2014 072 p a1 2013 2014 034
            Maverick Eyserth                 Emel Dodovac     Jörn Diekmann, Kapitän        
p a1 2013 2014 079  p a1 2013 2014 107 p a1 2013 2014 057
         Maximilian Hofmann                Cenk Cetin                   Mikail Kutun
p a1 2013 2014 027 Bild folgt  p a1 2013 2014 108
           Maxim Matuscyk                          Alican Han
                             
p a1 2013 2014 100 p a1 2013 2014 082 p a1 2013 2014 089
         Dirk Mankowski, Trainer         Marcel Bernau, Co-Trainer        Marco Sejna, TW-Trainer
   p a1 2013 2014 062  p a1 2013 2014 004
          Carmen Jannasch, Physio     Rainer Meintz, Team-Betreuer

So. 25.08.2013/Sterner/A1/NOFV-Regionalliga

Derbysiege sind am schönsten!

 

SFC Stern 1900  -  Hertha 03   2:0  (1:0)

Das Ergebnis im Lokalderby war nach der turbulenten Vorbereitung und einigen noch angeschlagenen Spielern nicht zu erwarten, umso besser, dass man von einigen Spielern positiv überrascht wurde. Knapp 100 zahlende Zuschauer sahen ein kampfbetontes erstes RL-Spiel, voller Nervosität und einen im MF etwas gefälliger aufspielenden Gast aus Zehlendorf, ohne jedoch selbst eine echte Torchance in der 1. Halbzeit zu haben und in der 2. Halbzeit sahen wir auch keine zwingende Torchance von H03. Anders dagegen der eingewechselte Sandro von Stern, der innerhalb von 3 Minuten zwei Großchancen auslässt, dann aber den Foul-Elfmeter rausholt. Der erschöpfter Kevin Dehl schießt in der 75. Min. den berechtigten Strafstoss zu schwach, der Zehlendorfer TW Gärtner hält prächtig.

Am nächsten Sonntag spielen wir um 12:30 Uhr beim Berliner SC (Hubertusallee). 

Stern spielte mit: Ü. Attar, Matuscyk, Lummel, Diekmann, Werner (76. Bektas), Hofmann, Holle, Stüker (46. Klepsch), Dolovac (49. Lenk), Dehl (85. Eyserth), Boettcher

1. Spiel: So. 25.08.2013 / NOFV Regionalliga / "Sterner" / A- Junioren / U19

A1: SFC Stern 1900 - Hertha 03    2:0  (1:0)

Derbysiege sind schön! 1:0 Jas Holle (41.), 2:0 Meverick Eyserth (89.)
Besonderheit: Ein Strafstoß für Stern wird in der 75 Min. vom Hertha 03-TW gehalten.

 

So., 01.09.2013, 12:30 Uhr / Hubertusallee / A-Junioren Regionalliga

Berliner SC - SFC Stern 1900  2:1  (1:1)

Tor zum 1:0 für Stern: Emel Dodovac (10.)

Mit einem Remis hätten beide Teams leben können, es wäre auch gerecht gewesen, aber ein sehr umstrittener Hand-Elfer entschied leider schon in der 55. Min. das hektische Spiel. Stern verlor zudem in der 90. Min. seinen TW Ümit wegen einer "Notbremse" 25 m vor dem Sterntor, angeblich wegen einer 100%igen Torchance, die keiner gesehen hatte, denn im Strafraum stand noch ein Sternspieler zur Absicherung des eigenen Tores. Gelb hätte auch gereicht. Das in der 2. Halbzeit klar bessere Team hat heute unglücklich verloren. Kopf hoch Männer! 

 

So., 01.09.2013, 12:30 Uhr / Hubertusallee / A-Junioren Regionalliga

Berliner SC - SFC Stern 1900  2:1  (1:1)

 

Tor zum 1:0 für Stern: Emel Dodovac (07.), 1:1 Kivanc (21.), 2:1 Erdogan (54.)

 

Mit einem Remis hätten beide Teams leben können, es wäre auch gerecht gewesen, aber ein sehr umstrittener Hand-Elfer entschied leider schon in der 55. Min. das hektische und kämpferische Spiel. Stern verlor zudem in der 90. Min. seinen TW Ümit wegen einer "Notbremse 25 m" vor dem Sterntor, angeblich wegen einer 100%igen Torchance, die keiner gesehen hatte, denn im Strafraum stand noch ein Sternspieler zur Absicherung des eigenen Tores. Gelb hätte auch gereicht.

Stern begann mit einer Überraschungsmannschaft. Trainer Müller änderte die erfolgreiche Vor-Sonntagsmannschaft. Im Sturm begann Sandro von Anfang an. In der 1. Halbzeit hatte der BSC ein wenig mehr vom Spiel. Emel schoss von der rechten Seite aus kommend ein wunderschönes Tor zum 1:0 (7.) für Stern gegen seinen Ex-Club. Danach drückte der BSC  auf den Ausgleich und erarbeitete sich Chance über Chance- meistens über die deren Seite, Stern-TW Ümit rettete mehrmals großartig. Der verdiente BSC-Ausgleich fiel dann in der 21. Min. Gekonnt hob Kivanc den Ball über den herauslaufenden Stern-Keeper ins leere Tor. Dann erfolgte eine Umstellung in der Stern-Abwehr. Stern hätte mit einem 2:1 in die Kabine gehen können, wenn der Lattenknaller von Dominik den Weg ins Tor gefunden hätte. Durch die wirkungsvolle Verstärkung der Zentralen nach der Halbzeit, durch Hereinnahme von Anselm, dominierte zunächst Stern klar das Spielgeschehen. Trotzdem gelang es den Sterner in der Folge nicht, sein Spiel den Gegener aufzudrücken. Ein auffallend ungenaues Passspiel verhinderte, dass die gut gestaffelte BSC-Abwehr geknackt werden konnte. Dominik wurde in der 2. Halbzeit aus dem Mittelfeld in den Sturm beordert, wo er seine Stärken nicht einsetzen konnte. Ein Eckball, der durch die gesamte BSC Abwehr durchrauschte und ein schöner Torschuss von Emel waren dann noch die gefährlichsten Stern-Aktionen. Überhaupt fiel heute auf: Nach fast jedem gewonnenen Stern-Zweikampf im Mittelfeld landete der eroberte Ball postwendend  wieder bei einem BSC-Spieler und geschossen wurde selbst in aussichtreichen Situationen zu selten. Besser machte es die Heimmannschaft BSC auf dem Hoppelplatz an der Hubertusallee aber auch nicht. Der BSC lauerte in der 2. Halbzeit nur auf Konterchancen und erarbeitete sich nicht eine Torchance. 

Der Schiedsrichter stand in der 54. Min. im Mittelpunkt, als er ein Handspiel gegen Stern ahndete, das keines war. Nach einem Fehlpass, in der Nähe des Eckpunktes, kam ein BSCer in Ballbesitz und schoss den noch am Boden liegenden Jörn genau in dem Moment an, ohne das der Ball die Richtung veränderte, ohne dass ein Gegenspieler einen Vorteil hätten haben können und ohne, dass die vom sonst guten SR wahrgenommene Ausholbewegung der Hand zum Ball stattfand, wie er nach Spielschluss versuchte, seine Entscheidung zu rechtfertigen. Eine Einschätzung oder Wahrnehmung mit ungerechten Folgen. Den Handelfer konnte TW Ümit zwar noch halten, beim Nachschuss war er jedoch machtlos, denn der sehr früh in den Strafraum stürmende Erdogan vollendete handlungsschnell zum Siegtreffer und machte den Fehlschuss seines Kameraden wieder wett.  

Die vielen provozierten BSC-Unterbrechungen gelten im Fußball zwar als „clever“ oder „cool“, schön ist das aber nicht im Jugend-Fußball mit ansehen  zu müssen. Heute erreichte der BSC sein angestrebte Ziel. Auch wenn der SR vier Min. nachspielen ließ, es hätten effektiv auch 12 Minuten sein können. Den BSCern merkte man in einigen wichtigen Situationen an, dass sie schon länger in der Regionaliga spielen. Das in der 2. Halbzeit klar bessere Team hat heute unglücklich verloren. Kopf hoch Männer! 

So. 15.09.2013 / 12:30 Uhr / A- Junioren / Regionalliga

SFC Stern 1900 - SC Staaken  1:2  (0:2)

Unsere A1-Junioren sind noch nicht richtig angekommen in der Regionalliga, was Schnelligkeit, Zweikampfführung und Passgenauigkeit angeht. Ein verdienter Sieg für den SC Staaken, der zwei Abspielfehler im Mittelfeld in der 1. Halbzet eiskalt zur Halbzeitführung nutzte. In der 1. Halbzeit war Stern nicht anwesend - in der 2. Halbzeit war man bemüht und nahe einem Punktgewinn, weil Staaken fahrlässig mit seinen Chancen umging. Leider gab es wieder eine Rote Karte - die zweite Rote Karte im dritten Spiel!

5. Spieltag / So., 29.9.2013/ Kreuznacher Str./ A- Junioren / NOFV-Regionalliga

SFC Stern 1900 - Chemnitzer SC    2:3  (0:0)

Tore für den SFC Stern 1900: 1:2 Holle  (68.), 2:2 Eyserth (90.), 2:3  (93.)

Attar, Liss (65. Lenk) - Lummel, Diekmann, Bektas, (46. Dupke) - Hofmann, Holle, Klepsch (55. Schnack), Dolovac (46. Eyserth) - Dehl, Milz

In der 1. Halbzeit hätte der Chemnitzer SC gegen eine verunsichert wirkende Sterner-Mannschaft leicht mit 0:2 führen können. Zu wenig Initative und Selbstvertrauen waren erkennbar, zu viele Fehlpässe und einmal half der Pfosten, einmal hielt Sterns-Keeper Attar prächtig. Als das Spiel mit dem 0:2 (65.) für Chemnitz eigentlich entschieden schien, "biss sich Stern plötzlich wieder ins Spiel" (wie schon gegen Staaken vor 14 Tagen). Insbesoders Jas Holle und Maximilian Hofmann trieben die Sterner an und das nicht mehr erwartete 2:2 fiel dann günstig in der 90. Minute. Eigentlich  hätte das 2:2 wie ein Sieg gefeiert werden können. Statt sich auf den einen wichtigen Punkt zu konzentrieren, spielte das Team in der Schlussminuten weiter in einer 3er-Kette nach vorne und wurde mit dem 2:3 durch eine feine Einzelleistung bitter bestraft. Trotzdem: Mit der Moral und dem Engagement der letzten 25 Minuten wird sich die Mannschaft vom Tabellenende befreien können. Am Samstag spielen wir bei Babelsberg 03 (Franz-Mehring-Str.)  bereits um 11:00 Uhr. Chemnitz holte seinen 1. Sieg und zog an uns in der Tabelle vorbei.

 

Sa. / 04.10.2013 / Franz-Mehring-Str./ A-Junioren/Regionalliga

SV Babelsberg 03 - SFC Stern 1900   0:0

 Nach der sehr unglücklichen Vor-Sonntags-Niederlage gegen Chemnitz heute nun ein verdienter Punktgewinn auswärts beim SV Babelsberg 03, obwohl Stern ab der 50. Min. das Spiel leider wieder nur zu Zehnt beenden musste (Foul und letzter Mann aber Platzverweis in der 50. Min. viel zu hart).  Unser A- Juniorentrainer Christian Müller stellte am letzten Montag sein Traineramt nach über zwei sehr erfolgreichen Jahren zur Verfügung, weil er seit geraumer Zeit erhebliche Energieprobleme hat.

Sa. / 04.10.2013 / Franz-Mehring-Str./ A-Junioren/Regionalliga

SV Babelsberg 03 - SFC Stern 1900   0:0

Nach der sehr unglücklichen Vor-Sonntags-Niederlage gegen Chemnitz heute nun ein verdienter Punktgewinn auswärts beim SV Babelsberg 03, obwohl Stern ab der 50. Min. das Spiel leider wieder nur zu Zehnt beenden musste (Foul und letzter Mann aber Platzverweis in der 50. Min. viel zu hart). Nachdem unser A-Team die bekannte Nervosität und Passivität in der Anfangsphase durch ein sehr aktives und den Spielern helfendes Coaching der beiden "Übergangstrainer" Manuel Cornelius und Patrick Lindhorst abgelegt hatte, wurde geschickt verteidigt, wurden die Räume durch hohe Laufbereitschaft weitgehend zugemacht und zwei Torchancen ergaben sich durch ein immer mutigeres Offensivspiel. Die Heimmannschaft Babelsberg hatte vor der Halbzeit überhaupt keine Torchance. Überhaupt fehlten beiden Teams die Durchschlagskraft auf einen holprigen Rasenplatz. Torszenen waren eher selten. Stern wollte die Null in Unterzahl halten und schaffte das selbst gesteckte Minimalziel nach einer  intensiven Trainingswoche mit dem 1. Herren-Trainerteam, die eine Doppelbelastung auf sich nahmen und einige wichtige fußballerische Akzente neu setzen konnten. Unser A- Juniorentrainer Christian Müller stellte am letzten Montag sein Traineramt nach über zwei sehr erfolgreichen Jahren zur Verfügung, weil er seit geraumer Zeit erhebliche Energieprobleme hat. Wir bedanken uns bei Christian Müller sehr herzlich - hat er dem Verein mit einer bemerkenswerten und wunderbaren Mannschaft ein bisher nie für möglich gehaltenes Geschenk gemacht: Stern 1900 wurde erstmalig in der Vereinsgeschichte A-Junioren-Berliner Meister 2013 und es gelang auch erstmalig der Aufstieg in die Regionalliga! Jetzt hat die A1 wegen der Ferien zwei Wochen Zeit, mit dem neuen Trainer intensiv zu arbeiten. Am Montag wird der neue Trainer vorgestellt.