DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

20.2.16 --- 4:2 (0:2) zum Rückrundenauftakt gegen GW Neukölln ! Zur ersten Halbzeit hatten wir uns sehr viel vorgenommen und es klappte : Nichts. Durch eine ganz schwache Spieleröffnung, kombiniert mit wenig Laufarbeit und Engagement im Mittelfeld , sowie einer Vielzahl unnötiger Ballverluste, kamen wir kaum aus der eigenen Hälfte und rannten meist nur den Gegnern hinterher, die sich einige sehr gute Torchancen erspielten und zwei davon auch zu nutzen wussten. Dazu verursachten wir noch einen 11 Meter, den Torwart Lennart aber zum Glück gut parieren konnte. Wir konnten absolut Nichts von dem Umsetzen, was vor dem Spiel besprochen wurde. Ziemlich konstaniert wankten wir zu Pause in die Kabine. Nach einigen gravierenden Umstellungen und motivierender Ansprache gingen wir zurück auf den Platz und, man glaubt es kaum, wir beginnen von der ersten Minute an Dominanz aufzubauen. Erzielen auch gleich das 1:0 durch Zachiarat, das leider wegen angeblicher Abseitsstellung, nicht gegeben wird. Aber selbst dieser Rückschlag wirft das Team nun nicht mehr zurück. Fast alle Spieler agieren wie ausgewechselt und Zachiarat trifft erneut zum 1:2 Anschluss! In der 45 Minute erzwingt Wörteler, durch immensen Einsatz ein Eigentor des Gegners zum Ausgleich. Im Anschluss scheidet Spielmacher Sims leider verletzt aus. Aber auch das wird kompensiert und Wittig kann überlegt einen gut vorgetragenen Konter ins linke untere Eck abschließen. Als Krönung erzielt Schiemann, die in der zweiten Halbzeit durch unglaublichen Einsatz das Spiel immer wieder ankurbelte, aus 35 Metern mit einem Traumtor das 4:2! Fazit: Drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf !!! Wenn wir es schaffen von Beginn an mit solcher Leidenschaft aufzutreten , wie wir es in der zweiten Halbzeit getan haben, müssen wir uns vor Niemandem verstecken! Das ist für das Trainerteam das, was wir sehen wollen und immer wieder einfordern werden. So macht es auch Spass mit euch zu arbeiten und so belohnt man sich auch für den betriebenen Aufwand. Stern 1900 spielte mit: Wiedemeier, Hildebrandt, Schiemann, Lehmann, Zachiarat, Sims (C), Schrey, Sevinc, Ceesay, Lange, Wörteler Eingewechselt: Sommer, Akin, Wittig

25.10.15 ---5:3 (1:1) bei der 3.C der Reinickendorfer Füchse!

Bei diesem Test wurde auf beiden Seiten viel ausprobiert.

So gingen auf Grund verreister , bzw. verletzter Torhüter Feldspieler (1.HZ Bumba Ganga 2. HZ Sevinc ins Tor) , die ihre Sache auch sehr gut machten.

Ansonsten  liefen  einige neue Spieler (Khaled , Chivo) für uns auf , die sich auch ganz gut geschlagen haben. Das Engagement stimmte Alles in Allem.

Die Ordnung war  aber logischwerweise, bedingt durch fehlende Stammkräfte,  die meiste Zeit suboptimal.

2 Gegentore fielen durch Standarts , bei denen die Zuordnung gar nicht stimmte.

Da müssen wir klarer zuteilen! 

Tore für Stern :

 

Lange / Seedorff

Bumba Ganga/ Seedorff

Zhodak / Bumba Ganga

Lange / o.V.

Seedorff / Bumba Ganga

 

Stern 1900 spielte mit: Bumba Ganga - Hildebrandt, Sommer, Chivo, Lehmann---Zhodak, Sahiner, Akin---Seedorf, Sevinc, Lange

Eingewechselt: Khaled

 

10.10 --- 3:0 (3:0) beim SC  Westend !

Julius Lange  nutzte heut seine Chance. 

Von Beginn an als Mittelstürmer eingesetzt arbeite er enorm viel und belohnte seinen Aufwand mit 3 Blitzsauberen Toren in der 1.Halbzeit.

Weiterhin erlebten wir heute den 1. Einsatz von Daniel Pavic und Adam Zhodak für unser Team , die sich gut einbrachten.

Da der SC Westend mit vielen Ergänzugsspielern angertreten ist und wir auch viel ausprobierten war es ein relativ zerfahrenes Spiel.

Tore:

1:0 Lange / Märthesheimer

2:0 Lange / o.V.

3:0 Lange / o.V.

11.10.15 --- 2:2 Remis bei Berolina Stralau !

Unentschieden bei Berolina Stralau. Überschattet wurde das Spiel von der schweren Verletzung von Ben Märthesheimer , der bereits nach 5 Minuten mit der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht werden musste, mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch.

Ansonsten gingen wir durch Seedorff auf Pass von Wörteler in Führung.

Der Gegner kam allerdings immer wieder zu guten Chancen, wusste diese aber in der ersten Hälfte nicht zu nutzen.

In der zweiten Halbzeit klingelte es dann aber zweimal bei uns im Gehäuse, bevor Bumba Ganga in der letzten Spielminute einen Kopfball nach Ecke Seedorf mit dem Kopf im Tor unterbringen konnte.

Damit war nicht mehr unbedingt zu rechnen, da wir ab der 60 Mi. (Rote Karte Sahiner wg. Beleidigung) nur noch mit 10 Spielern agieren konnten.

Alles in Allem ist das für einen Spitzenplatz zu wenig. Da muss man doch viel mehr eingringen (Im Training und im Spiel!!!!!), wenn man, als zum großen Teil jüngerer Jahrgang, Vorne mitspielen will.

Stern 1900 spielte mit: Söder, Sommer, Schiemann, Schrey, Hildebrandt - Wörteler, Sahiner --- Bumba Ganga (1) , Märthesheimer, Sevinc - Seedorf (1)(C)

Eingewechselt: Lange, Akin , Lehman, Wittig

4.10.15 ---2:4 (1:2) Niederlage gegen den SC Staaken.

Die Niederlage am heutigen Tag entsprach dem Spielverlauf und war der reiferen Spielanlage der Staakener geschuldet.

Trotzdem war es ein sehr unangenehmes Spiel, da der Hauptdarsteller am heutigen Tag der Schiedsrichter war.

In vielen Jahren als Spieler und Trainer habe ich selten jemand gesehen, der mit soviel Arroganz (Unsicherheit) auf dem Platz rumgelaufen ist und die Spieler so von oben herab behandelt hat, bei jeder Kleinigkeit zu sich zitiert hat. Gelbe Karten für Nichts verteilt in einem völlig fairen Spiel.

Nachdem wir in Führung gegangen waren (schöner Pass von Ben auf Max , der mit einem Schlänzer über den Torwart stark verwandelte) , spielten wir in  der Folge einen Rückpass auf unseren Torwart zu kurz, der in der Folge Ball und Gegner traf.

Dafür gab es einen Strafstoß, den die Staakener souverän verwandelten.

Beim einem Abschlag unseres Torwarts in der 28. Minute , soll dieser seine Fingerspitzen ausserhalb des Strafraums gehabt haben.

Der Schiedsrichter gab direkten Freistoß den Staaken promt verwandelte. In meinen Augen völlige Willkür das zu pfeifen.

Somit ging Staaken in Führung.

Nach der Pause hatte Staaken dann einige sehr gute Chancen am Stück , nutzten diese aber erstmal nicht , bis dann in der 42. min  doch das 1:3 fiel.

Durch eine Torwartfehler der Staakener  eine Minute später kamen wir nochmal heran und versuchten Alles um noch zum Ausgleich zu kommen, waren dabei aber zu unstrukturiert und hektisch.

Als wir kurz vor Schluss Alles nach vorne warfen , nutze Staaken in der vorletzten Spielminute einen Konter und entschied das Spiel.

Fazit: Wir haben eine ordentliche Leistung abgeliefert , aber leider keine Überragende , was gegen  einen sehr guten Gegner aber nötig gewesen wäre.

Mehr Kombinationen , Genauigkeit im Zuspiel und im Abschluss  sind dabei von Nöten, was wir gegen Toptruppen wie Staaken, die im Schnitt ein Jahr älter sind, noch nicht gut genug auf den Platz bringen.

Dazu kam der jeden Kontakt unterbindene Schiedsrichter unserer Art zu spielen nicht grad  entgegen.

Wir müssen die beiden Ersten (Staaken und Biesdorf) erstmal auf 5 Punkte davon ziehen lassen. Das ist aber nicht schlimm , so lange wir weiter positiv arbeiten und schnell lernen sich dem Nivaeu der Topteams der Liga anzupassen.

Stern 1900 spielte  mit: Söder , Zachiarat, Sommer, Schiemann, Lehmann --- Wörteler, Sims (1), Märthesheimer, Sahiner---Oswald, Seedorf (1)

Eingewechselt: Bumba Ganga, Hildebrandt, Sevinc, Wittig

Bank: Wiedemeier, Akin, Lange

30.9.15 ---4:1 (3:1) Heimspielerfolg gegen den BFC Preussen !

Nach fahrigem Beginn, ähnlich wie schon gegen den JFC, lagen wir schnell in Rückstand und liefen alle schön ungeordnet durcheinander.

Also das ist jetzt keine Vorgabe, immer den Beginn zu verpennen.

Das Gegentor der Preußen war gut rausgespielt , aber auch dem Umstand geschuldet, dass wir zum Teil (noch) nicht verstehen, was auf dem Platz vor sich geht.

Danach folgte dann aber mit der Zeit immer mehr Dominanz, da wir handlungsschneller und aggressiver als die Preußen agierten.

Das 1:1 bereitete Jascha für den heute überragenden Fabian vor.

Kurz danach erzielte Berkay mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze das wichtige  2:1.

Jetzt motiviert von der Führung  konnte wieder Fabian Seedorf zum 3:1 einnetzen (schöne Vorarbeit von Jonas)

Zwischendurch auch immer wieder gute Ansätze des Gegners , die aber mit einigem Arbeitsaufwand inzwischen ganz gut kontrolliert wurden.

In der zweiten Halbzeit machten wir noch ein Tor (Fabian nach Vorarbeit von Moritz), ansonsten nutzen wir leider die zahlreichen guten Chancen nicht.

Ganz entscheidener Faktor war, wie auch in den Spielen zuvor, die Einsatzbereitschaft , der Wille etwas einzubringen , um sich die Belohnung in Form von Punkten zu holen.

Defensiv wird nicht so oft erwähnt, aber was Ben und Enes und auch Andere geackert haben , war schon auf gutem Nivaeu. Auch Bruno muss nicht immer treffen , aber er spielte sehr mannschaftsdienlich und das ist mindestens genauso wichtig.

Fazit: Verdienter Sieg. Schneller die Ordnung finden , weiter lernen. Anlagen stimmen, aber wir müssen stabiler werden.

Stern 1900 spielte mit: Söder, Hildebrandt, Sommer, Sims, Zachiarat - Wörteler, Märthesheimer , Bumba Ganga , Sevinc (1), Seedorf (3) - Wittig

Eingewechselt: Lehmann, Akin, Lange, Sahiner und Wiedemeier

26.9.15 ---2:2 (0:1) Unentschieden beim JFC Berlin. Gerechte Punkteteilung !

Leider bekam unser Team in der 1.Halbzeit keinen  richtigen Zugriff auf den Gegner, der auf einem schönen Naturrasen Platz, vor allem durch seine Nummer 7, von Beginn an Akzente setzte. Nach 5 gespielten Minuten bereitete eben erwähnter Spieler dann das 1:0 vor.

Unser Zweikampfverhalten (linker Innen- und Aussenverteidiger) , war in einigen Szenen heute, grad zu Beginn, viel zu zaghaft.

Auch die Doppelsechs agierte nicht so überzeugend wie in den letzten Spielen.

Nach Vorne kamen wir allenfalls sporadisch und eher zufällig, aber mit zunehmender Spielzeit , bekamen wir durch einige Umstellungen, den Gegner besser in den Griff.

Nach der Pause spielten wir dann viel griffiger. Wir gewannen endlich Zweikämpfe und konnten das Spiel mehr in des Gegners Hälfte verlagern.

Folgerichtig fiel dann in der 41 Minute der Ausgleich durch Bruno , schön eingeleitet von Fabian.

In dieser Phase , in der wir eigentlich überlegen und "am Drücker" waren, kassierten wir  nach einer Ecke in der 48.Minute  den abermaligen Rückstand.

 

Wir griffen nach kurzer Schockstarre weiter beherzt an, was in der 63.Minute belohnt wurde, da Bruno einen Elfmeter sicher verwandeln konnte (nach Foul an Fabi).

Am Ende blieb es beim Unentschieden, da wir weitere Chancen nicht nutzen konnten und weil Lennart , als der Gegner sich 1 Minute vor Schluss mal schön durchgespielt hatte, hervorragend parieren konnte.

So konnte man sich wenigstens den einen Punkt in einem völlig fairen, aber nicht grade hochklassigem Spiel mitnehmen.

Fazit: Spielt man beide Halbzeiten so , wie heute die Zweite, geht man vermutlich als Sieger vom Platz. Also nächste Mal 70 Minuten Gas geben und voll konzentriert sein.

Mittwoch gegen Preußen haben wir die Chance es besser zu machen.

Stern 1900 spielte mit:

Wiedemeier - Hildebrandt , Sommer, Schiemann, Schrey - Wörteler, Märthesheimer - Seedorf (C), Sevinc, Bumba Ganga (2) - Lange.

Eingewechselt wurden: Sahiner, Akin , Oswald, Wittig

19.9.15 ---3:0 (1:0) Auswärtssieg bei den Berliner Amateuren !

Bei herrlichem Spätsommerwetter setzte man den Gastgeber von Beginn an unter Druck und erzwang einige gute Möglichkeiten.

 In der 5.Minute konnte unser Team durch Berkay / Vorlage Ben  in Führung gehen.

Bis zur Halbzeit hatten wir die Begegnung im Griff. Der Gegner kam zu keiner ernstzunehmenden Chance mehr. Wir hingegen ließen einige gute Möglichkeiten liegen.

 

Nach der Pause verloren wir für einige Minuten ein wenig die Kontrolle und die Amateure agierten nun griffiger.

Stark aber, dass wir in dieser Phase die Partie nach 6-7 Minuten  wieder in den Griff bekamen und Bruno ein schönes Tor nach Vorarbeit von Lukas erzielen konnte.

In der 53.Minute dann ein direkter Freistoß für uns aus dem linken Halbfeld , den abermals Bruno in den Winkel zimmerte.

Damit war das Spiel endgültig gelaufen. Die Amateure bissen sich an uns die Zähne aus und wir verwalteten den Vorsprung.

Nach schönem Solo war Fabi dann in der 60. Minute schon durch , er konnte nur noch mit Notbremse gestoppt werden, was folgerichtig die Rote Karte, in einem ansonsten sehr fairen Spiel nach sich zog.

Alle 15 Spieler wurden eingesetzt und konnten zu diesem Erfolg beitragen.

Fazit: Der Grundstein für den Sieg war die mannschaftliche Geschlossenheit.

Jeder versuchte seine Qualitäten einzubringen und das Zusammenspiel funktionierte schon  um einiges besser, als beim Spiel gegen  Lankwitz. Die Arbeit gegen den Ball klappte schon ganz ordentlich. Es gibt noch viel zutun

 

Stern 1900 spielte mit: Wiedemeier, Schrey, Sommer, Sims, Zachiarat - Wörteler, Schiemann, Seedorf(C), Sevinc(1), Bumba Ganga(2) - Märthesheimer

 

Eingewechselt: Lange, Oswald, Hildebrandt , Akin undSahiner

 

23.9.15 --- 1:2 (0:0)  Niederlage im Pokal beim Berliner SC.

 

Starke Leistung unserer Mannschaft, die heute auf dem kleinen und sehr rutschigem Kunstrasenplatz beim BSC sehr aggressiv und willensstark verteidigte und immer wieder auch eigene gute Möglichkeiten herausarbeiten konnnte.

So ging es leistungsgerecht in die Halbzeitpause mit einem 0:0.

In der zweiten Hälfte schlug der BSC nach einem Freistoß dann doch noch zu und konnte ein zweites Tor nachlegen, so dass wir die letzten 10 Minuten aufmachen mussten und tatsächlich 4 Minuten vor Schluss das Anschlusstor durch einen Freistoßhammer von Seedorf (Foul an Bumba Ganga) erzielen konnten. Weitere Möglichkeiten, auch in der zweiten Halbzeit wurden leider nicht genutzt.

Wenn man die unmögliche Organisation (Abbruch wegen Dunkelheit) des ersten und des zweiten (Umlegung viel zu spät und nicht fristgerecht angemeldet , Platzwart wusste am Spieltag Nichts von dem Spiel usw. ) Spiels in Betracht zieht, muss man sagen: Wir haben uns überragend geschlagen , für ein Team dass erst so kurz zusammen ist , auf Auswahlspieler (wegen der schlechten Organisation des BFV und des BSC ) verzichten musste und zum großen Teil aus 2002ern besteht.

 

Fazit: Klar ist der BSC noch stabiler und hat auch , grade wenn man beide Spiele sieht, verdient gewonnen. Aber so viel fehlt nicht mehr und wenn wir es schaffen mit derselben Motivation und demselben Teamgeist aufzutreten, werden wir unsere Ziele in dieser Saison auch erreichen.

 

Stern 1900 spielte mit. Wiedemeier, Sommer, Sims, Zachiarat, Hildebrandt - Wörteler, Schiemann -Bumba Ganga, Märthesheimer, Seedorf (C)(1) - Sevinc---

Eingewechselt: Lange, Sahiner, Akin, Wittig und Lehmann

12.9.15 --- 1.Punktspiel ---2:0 (2:0) Heimspiel gegen Wacker Lankwitz!

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter ging unser Team motiviert in die Begegnung uns setzte den Gegner von Beginn an unter Druck.

Leider verzettelte man sich dabei des Öfteren , ging ins 1gg1 wo ein Abspiel erforderlich gewesen wäre , oder auch umgekehrt.

Trotzdem waren ergaben sich eine Vielzahl von Chancen. Eine  von Diesen wurde  in der 8. Minute von  Seedorf nach Zuspiel von Bumba Ganga genutzt.

Viele andere leider nicht und richtig gute Spielzüge waren leider auch noch Mangelware.

1 Minute vor dem Halbzeitpfiff riss Sommer mit einem überragenden Steilpass die ganze Abwehr auf und Bumba Ganga hatte keine Mühe einzunetzen.

In der zweiten Hälfte tat sich nichts entscheidenes mehr. Es wurde weiter gekämpft, richtige Spielzüge gab es nicht zu bestaunen.

Der Gegner hatte keine Möglichkeiten selber gefährlich zu werden uns so blieb es letzlich beim 2:0 Endstand.

Fazit: Gute kämpferische Einstellung , aber noch Probleme mit dem Großfeld, so wie viele spielerische Mängel und falsche Entscheidungen. Daran werden wir arbeiten....

Da geht noch viel mehr!

 

Stern 1900 spielte mit: Söder, Schrey, Sommer, Sims, Hildebrandt, Wörteler, Lehmann, Sevinc, Bumba Ganga (1), Wittig, Seedorff (C) (1)---Eingewechselt: Akin, Sahiner, Lange---Bank: Wiedemeier