04.02.2012 Berliner Meister 2012, BFV Futsal-Meisterschaft

Unsere C-Juniorinnen konnten erstmalig den Titel nach Steglitz holen.

Im Finale wurde Titelverteidiger GW Neukölln mit 1:0 besiegt. 

cm futsal 

Spieler gesucht

Von Norbert am 05.07.2012

Trainingszeiten

Der Beginn des regulären Trainings für die kommende Saison ist am 6. August 2012. Das Training findet 2x pro Woche auf dem "Sterner" statt, und zwar immer am Dienstag und am Donnerstag jeweils von 18.30-20.00 Uhr.

Ort: "Sterner", Kreuznacher Straße 29, 14197 Berlin

An die Spielerinnen: Sollte euch die Teilnahme am Training einmal nicht möglich sein, dann sagt bitte spätestens 2 Stunden vorher bei Werner (und bei niemand anderem!) ab. Werner plant seine Trainingseinheiten immer für eine bestimmte Anzahl von Spielerinnen; kommt dann bloß die Hälfte, dann können bestimmte Übungen nicht gespielt werden und seine ganze Mühe bei der Vorbereitung ist umsonst. Also: bitte fair sein und rechtzeitig mindestens eine SMS schicken. Danke!

Ansprechpartner bei den C-Mädchen
 

 
 Trainer:
 
 
 Werner Maass
 
 
 Tel. 0176 - 218 569 37
 E-Mail: wernermaass_schieri [at] yahoo.de
 
 
 Co-Trainer:
 
 
 Ralf Müller-Faulhaber
 
 
 
 
 
 Betreuerin:
 
 
 Tanja Faulhaber
 
 
 
 
 
 Organisation:
 
 
 Norbert Schulz
 
 
 E-Mail: norbert_schulz [at] web.de
 

Von Norbert am 05.07.2012

Saisonvorbereitung vom 23.07. bis zum 03.08.

In den letzten beiden Ferienwochen wird es ein Intensivtraining zur Saisonvorbereitung geben. Vom 23.07. bis zum 03.08. finden jeden Tag zwei Trainingseinheiten (jeweils Montag bis Freitag) auf dem Sterner statt, und zwar immer von 9.00-11.00 Uhr sowie von 16.00-18.00 Uhr.

Dieses Intensivtraining ist wichtig, um z. B. die 1999er-Mädels an das Großfeld zu gewöhnen oder die einzelnen Mannschaftsteile optimal aufeinander abzustimmen. Neben normalen Trainingseinheiten wird es im Rahmen dieser Vorbereitung auch Spiele gegen andere Vereine geben, insbesondere gegen deren Jungsmannschaften.

WICHTIG: Es herrscht Anwesenheitspflicht. Wer in dieser Zeit in Berlin ist kommt bitte auch zum Training, Absagen wie immer rechtzeitig an Werner.

C-Juniorinnen Saison 2013 / 2014

CM Saison 13 14
 

[Sonntag, 02.09.2012]   DJK FFC Britz - Stern 1900   0:11

Erfolgreicher Saisonauftakt in Britz

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen starteten die Sterner am Sonntag gegen den DJK FFC Britz endlich in die lange erwartete neue Spielzeit. Obwohl einige Leistungsträgerinnen nicht mit dabei sein konnten und die Mannschaft somit auf mehreren Positionen ungewohnt besetzt war, entwickelte sich rasch ein flottes Spiel bei dem Stern von Anfang an die Kontrolle übernahm. Zwar liefen viele Spielzüge wegen der zahlreichen Umstellungen nicht so flüssig wie gewohnt, aber sechs Tore zur Pause und ein Endstand von 11:0 reichten aus, um recht entspannt die ersten drei Punkte der Saison nach Steglitz zu holen.

SFC Stern 1900 gegen DJK FFC Britz

[Sonntag, 09.09.2012]   Stern 1900 - Lichterfelder FC   12:0

Starkes Heimspiel gegen den Lichterfelder FC

Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, alle Heimspiele unserer C-Mädchen um 9.00 Uhr anzusetzen? Diese Frage haben sich wohl nicht wenige der anwesenden Zuschauer und Eltern gestellt, während sie am vergangenen Sonntag zu früher Morgenstunde aus müden Augen - und in den meisten Fällen über den Rand eines dampfenden Kaffeebechers hinweg - das Geschehen auf dem Kunstrasen verfolgten. Auch die C-Mädchen waren um diese Zeit wohl noch nicht wirklich wach und brauchten etwas Anlauf um ins Spiel zu finden, denn obwohl Stern von Beginn an dominierte und einen regelrechten Belagerungsring um das Tor der Lichterfelderinnen zog, dauerte es fast 20 Minuten bis der erste Treffer fiel. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der LFC, der einige sehr junge Spielerinnen mit auf dem Feld hatte, aufopferungsvoll und erfolgreich verteidigt. Nach dem Führungstor zogen die Sterner dann aber ihr Spiel durch und erhöhten bis zur Halbzeit ohne große Mühe auf 4:0.

Für etwas zusätzliche Unterhaltung auf den Rängen hatte bis dahin auch der Schiedsrichter gesorgt, insbesondere durch einige kreative Interpretationen der Abseitsregel. Fairerweise muss man allerdings erwähnen, dass er an diesem Morgen sein allererstes Spiel auf dem Großfeld leitete - und dies auch gleich vor Beginn allen Beteiligten mitgeteilt hatte. Unabhängig davon hatte er das Spiel aber insgesamt gut im Griff und die wenigen Schnitzer wirkten sich zudem nicht zum Nachteil der einen oder der anderen Mannschaft aus.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte: mit viel Druck durch die Sterner und Abwehrarbeit seitens des LFC, dessen junge Spielerinnen dem Tempo nun aber zunehmend Tribut zollen mussten. Es fielen weitere acht Tore für Stern und bis zum Ende hatte jeder Mannschaftsteil etwas zum Erfolg beigetragen, denn sogar die Abwehr konnte sich mit zwei Treffern aus der Distanz in die Torschützenliste eintragen.

Nach dem sehr erfolgreichen Saisonbeginn wartet am kommenden Wochenende in der ersten Runde des Pokals mit Hertha 03 nun ein erster echter Prüfstein auf die C-Mädchen und es ist davon auszugehen, dass die Zehlendorferinnen das Spiel sehr viel offener gestalten werden als die bisherigen Ligagegnerinnen.

c maed vs lfc


[Sonntag, 16.09.2012]   FC Hertha 03 - SFC Stern 1900   1:0

Gruseliges Pokalspiel gegen Hertha 03

Der Pokal hat ja bekanntlich eigene Gesetze und so wollte es das Schicksal, dass mit Lübars gegen Union sowie mit Hertha 03 gegen Stern die vier vermutlich stärksten Teams des Wettbewerbs bereits in der ersten Runde aufeinander treffen sollten. Hertha 03 war mit zwei Siegen in die laufende Saison gestartet und verfügt über eine Mannschaft aus "alten C-Hasen" sowie 99er Mädels aus der bärenstarken D des Vorjahrs. Die Sternerinnen hätten also gewarnt sein können.

Statt aber von Beginn an konzentriert zur Sache zu gehen begann Stern völlig unmotiviert und zerfahren. Hertha 03 zeigte ein gefälliges Kurzpassspiel mit einer starken Präsenz im Mittelfeld und guter Ausnutzung des Raums, allerdings ohne zwingenden Drang zum Tor und mit echten Unsicherheiten in der Abwehr. Das hätte man ausnutzen können ... und eine Sterner-Mannschaft in Normalform hätte dies sicherlich auch getan. Stattdessen aber drögelten einige Spielerinnen am Rande des Wachkomas über den Platz, während sich ihre Mannschaftskameradinnen die Lunge aus dem Laib rannten und für die anderen mitarbeiten mussten. Teilweise schien es, als wäre Stern nur mit acht Spielerinnen auf dem Feld. Ganze Mannschaftsteile versagten einfach den Dienst und simple Selbstverständlichkeiten unterblieben. Pressing? Fehlanzeige. Mal freiwillig in einen Zweikampf gegen? Ach nö, heute lieber nicht. Natürlich hat der Herr hat den Sonntag zum ausruhen gemacht, aber vermutlich hat er dabei nicht an Fußball gedacht. Nach einer gruseligen ersten Halbzeit ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff wurde es noch schlimmer, als einer der wenigen Angriffe von 03 dann auch noch zum Torerfolg führte. Danach schienen unsere Mädels zwar etwas wacher, konnten das Spiel aber nicht mehr drehen. Eine schwache Schiedsrichterleistung, einige Gegenspielerinnen, die sich permanent und dauerhaft an Armen oder Trikots festhalten mussten (vermutlich um nicht umzufallen) sowie ein nicht gegebener klarer Neunmeter für uns rundeten das traurige Spiel ab, waren aber nicht spielentscheidend. Hätte Stern Normalform gezeigt, dann wäre das alles nicht relevant gewesen.

Letztendlich hat Hertha 03 verdient gewonnen. Sie haben von Beginn an mannschaftlich geschlossen agiert und bis zuletzt das gezeigt was sie können. Und am Sonntag hat das gegen uns eben leider gereicht.

c maed vs pokal

Von Norbert am 11.02.2013

Hallenturnier der C-Juniorinnen am Immenweg

Am Samstag, den 23. Februar 2013 findet erneut das traditionelle Hallenturnier der C-Mädchen statt. Wir freuen uns auf faire und spannende Spiele und drücken allen teilnehmenden Mannschaften die Daumen!

Ort: Sporthalle am Immenweg
Immenweg 6-10
12169 Berlin (Steglitz)
-> der Zugang befindet sich links neben dem OSZ Farbe/Technik

Beginn: 14.00 Uhr
Ende: gegen 19.00 Uhr

Teilnehmende Mannschaften (Stand vom 11.02.2013):
1. FC Union Berlin
1. FFC Turbine Potsdam II
BSC Sportfreunde Itzehoe/TUS Krempe
FC Internationale
FSV Spandauer Kickers
SG Wacken/Vaale
SFC Stern 1900 Berlin
SV Adler Berlin

BFV-Hallenmeisterschaft D- und C-Juniorinnen

Am 17. Februar spielen die D- und C-Juniorinnen im Sportforum Hohenschönhausen (Große Ballspielhalle) um die BFV Hallenmeisterschaft 2013.

Die D-Juniorinnen starten ihr Turnier um 9.00 Uhr. In einer Sechser-Gruppe spielt Jeder gegen Jeden. Im Teilnehmerfeld stehen die Teams von:

  • Lichterberger FFC
  • SV Adler Berlin - 1. FC Lübars
  • 1. FC Union 
  • BSV GW Neukölln 
  • FC Hertha 03 Spielpaln D-Juniorinnen

Ab 14.00 Uhr geht es bei den C-Juniorinnen los. Hier spielt auch Jeder gegen Jeden und es  gehen folgende Mannschaften an den Start:

  • Lichterfelder FC 
  • SFC Stern 1900 
  • 1. FC Union
  • FC Hertha 03 
  • 1. FC Lübars
  • SV Schmöckwitz-Eichwalde
  • Spielplan C-Juniorinnen
    Der Eintritt kostet 3,00 Euro, ermäßigt: 2,00 Euro für Rentner und Schwerbeschädigte, Jugendliche und Schüler haben freien Eintritt.

Berliner Meisterschaft der C-Mädchen

Vor dem letzten Spiel waren unsere Mädchen noch Meister,  danach folgte eine Niederlage gegen Lübars und am Ende erhielten alle Mädchen die Bronzemedaille. Katja Orschmann  wurde als beste Turnier-Spielerin und beste Torschützin geehrt. Wir gratulieren dem Team zu diesem schönen Erfolg.

Von Norbert am 21.02.2013

Umzug des Hallenturniers der C-Juniorinnen

Gestern erreichte uns die Nachricht, dass die ursprünglich für unser Turnier am Samstag, den 23. Februar 2013 vorgesehene Halle gesperrt worden ist und daher am Wochenende leider nicht bespielt werden kann. Also mußten wir kurzfristig an den Ostpreußendamm umziehen, bitte beachtet die neue Adresse. Ich bin mir aber sicher, dass dies dem Spaß keinen Abbruch tun wird.

Ort (neu!): Willi-Graf-Sporthalle
Ostpreußendamm 166
12207 Berlin (Lichterfelde)

Beginn: 14.00 Uhr
Ende: gegen 19.00 Uhr

Teilnehmende Mannschaften (Stand vom 21.02.2013):
1. FC Union Berlin
1. FFC Turbine Potsdam II
BSC Sportfreunde Itzehoe/TUS Krempe
FC Internationale
FSV Spandauer Kickers
SFC Stern 1900 Berlin
SV Adler Berlin
Türkiyemspor Berlin

Wir freuen uns auf faire und spannende Spiele und drücken allen teilnehmenden Mannschaften die Daumen!

[Samstag, 02.03.2013]   SAGA GWG Girls-Cup 2013, Hallenturnier des FFC Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg

Sieg beim SAGA GWG Girls-Cup

von Werner

Am Freitag, den 1. März 2013 fuhren wir nachmittags mit 11 Mädchen zum SAGA Girls Cup nach Hamburg, zu einem Turnier, das wir im letzten Jahr gewonnen hatten. Auch in diesem Jahr bezogen wir wieder die gleiche Unterkunft.

Das Turnier selbst fing am Samstag um 9:30 Uhr an, so dass wir um 7:00 Uhr aufstehen mussten um vorher noch zu Frühstücken. Wie im Vorjahr wurde das Turnier in zwei Hallen ausgetragen und in vier Gruppen traten jeweils fünf Mannschaften gegeneinander an. Wir kamen in die Gruppe B zusammen mit SV Nettelnburg Allermöhe, VFL Lüneburg, TSV Eintracht Immenbeck und SG Lieht/Holsalia.

Im ersten Spiel ging es gegen SV Nettelnburg Allermöhe und wir gewannen klar mit 6:0. In dieser Partie merkte man bereits, dass die Mädchen das Turnier unbedingt wieder gewinnen wollten, denn sie ließen den Ball und die Gegnerinnen großartig laufen.
Im zweiten Spiel traten wir gegen SG Lieht/Holsalia an und gewannen nur mit Mühe 1:0. Die SG machte uns das Leben schwer, denn sie hielte gegen und unsere Mädchen mussten alles geben.
Im drittem Match gegen TSV Eintracht Immenbeck lief es dann wieder besser und Stern gewann entspannt mit 4:0, allerdings ließen wir dabei noch viele Torchancen liegen.
Im letztem Spiel der Vorrunde war das Team von VFL Lüneburg unser Gegner, den wir aber mit 8:0 förmlich vom Platz fegten.
Somit hatten wir die Vorrunde als Gruppenerster mit 4 Siegen, 19:0 Toren und 12 Punkten abgeschlossen.

Im ersten Viertelfinalspiel mussten wir gegen SVG Göttingen antreten. Für diese Partie hatten wir in die andere Halle zu wechseln, was am Anfang eine echte Umstellung war, die man den Mädchen stark anmerkte. Sie brauchten eine Weile um in ihren Rhythmus zu kommen. Stern hatte zwar die Torchancen, machten anfangs aber nichts daraus und so kam es, wie es kommen musste: wir gerieten mit 0:1 in Rückstand. Nun fingen die Mädchen allerdings an zu kämpfen und kamen letztendlich noch zu einem 2:1 Sieg, den Sie sich auch redlich verdient hatten.

Im Halbfinale ging es gegen TuS Germania Schnelsen. Diese Begegnung war stark von Taktik geprägt, denn Schnelsen stand tief und wollte über Konter zum Erfolg kommen. Stern tat ihnen aber nicht denn Gefallen und machte im richtigen Moment das 1:0. Danach machte Schnelsen etwas auf, wir konnten endlich unser Spiel spielen und kurz vor Schluss noch das 2:0 machen. Damit waren wir wie im letzten Jahr im Finale.

Im Finale stand Stern gegen die starke Mannschaft vom MTSV Olympia Neumünster. Man muss sagen, dass tatsächlich die beiden besten Mannschaften des Turniers das Final erreicht hatten und man merkte beiden Trainern an, dass sie ihre Gegner nicht unterschätzten. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Stern ging 1:0 in Führung und machten Druck aufs zweite Tor, was uns aber einfach nicht gelingen wollte. Eine Minute fünfundvierzig waren nur noch zu spielen, wir hatten den Ball an der Mittellinie zum Eindribbeln. Kurz vorher hatte Katja eine Zwei-Minuten-Strafe erhalten und wir brauchte jetzt eigentlich nur den Ball zur Torhüterin zu spielen um das Ergebnis zu halten. Dabei verdribbelte sich allerdings Marta, verlor den Ball und obwohl sie sofort versuchte ihren Fehler wieder gut zu machen kam sie einen Schritt zu spät und es hieß 1:1. Noch fünfundvierzig Sekunden zu spielen. Alle hatten sich schon auf ein Siebenmeterschießen eingerichtet, aber der Schiedsrichter hielt die Uhr bei sechs Sekunden ein letztes Mal an. Dina bedeutete Seto, ihr den Ball zuzuspielen, hielt voll drauf und der Ball knallte unhaltbar unter die Latte. 2:1, Stern war Turniersieger. Die Mädchen aus Neumünster waren geknickt und man konnte Sie verstehen, man hat ein Siebenmeterschießen vor Augen und im letzten Moment fällt dann das Tor.

Werner stand völlig fassungslos draußen und war glücklich, Dina musste aufpassen, damit sie nicht plattgedrückt wurde, denn sie lag unten und alle anderen auf ihr drauf.

Es war wirklich ein super Turnier, das Stern von Anfang an beherrschte und bei dem man gemerkt hat, dass in dieser Mannschaft immer jede für die andere da war. Hut ab Mädels und nehmt es mit in die restliche Saison.

Es spielten: Mary / Ronja / Laura / Marta / Lea R. / Nele/ Malle / Seto / Dina / Katja / Lea Z.

Trainer : Werner
Co-Trainer: Ralf
Betreuerin: Tanja

C-Mädchen gewinnen den SAGA GWG Girls-Cup 2013

 

Die B-Mädchen von Stern 1900 freuen sich auf Verstärkung für die nächste Saison!

 

Das Sommerferientraining findet statt

 

Freitags um 18:30 Uhr

 

jeweils auf dem "Sterner", dem Sportplatz des SFC Stern 1900 in der Kreuznacher Straße 29, 14197 Berlin (Steglitz)

 

Wir freuen uns auf euch!

C-Juniorinnen beim Allianz-Girls-Cup des FFC Berlin

Am gestrigen Sonntag machten wir uns früh auf den Weg, um den Allianz-Cup des FFC Berlin zu spielen.

Als 1. trafen wir auf den SV Blau-Gelb Berlin. Es war ein typisches 1. Spiel in einem Turnier. In den ersten Minuten wollte uns gar nichts gelingen, ließen aber auch keine Chancen für die Gegnerinnen zu. Mit zunehmender Spieldauer bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff und erarbeiteten uns einige hochkarätige Chancen, leider wollte der Ball nicht in das Tor, so dass das Spiel mit 0:0 endete.

Im 2. Spiel spielten wir gegen die 1. Mannschaft des Gastgebers. Der Ball lief von Beginn an gut durch unsere Reihen und wir erarbeiteten uns viele Chancen. Wieder schafften wir es nicht, das Runde in das eckige zu befördern. So dass auch dieses Spiel 0:0 endete.

Fazit nach den ersten beiden Spielen: kein Gegentor kassiert!!

Im 3. Spiel hieß der Gegner FSV 02 Schwerin. Wir waren von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten uns eine Chance nach der anderen. Erst ein 9 Meter von Aldi bescherte uns das 1. Turniertor und den ersten Sieg.

Im 4. Spiel traten wir gegen die 2. Mannschaft des Gastgebers an und auch hier ließen wir nichts anbrennen, wir siegten verdient mit 3:0 (Jaqueline, Ella und Maja) und hatten somit die Chance auf den Turniersieg gewahrt.

Da der SV Blau-Gelb das letzte Spiel unentschieden spielte, kam es im letzten Turnierspiel zwischen uns und Turbine Potsdam zu einem echten Endspiel, wobei wir schon bei einem Unentschieden das Turnier gewinnen würden.

Mit Turbine hatten wir den stärksten Gegner im letzten Spiel. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und nach einem Freistoß, den Sophie gegen die Latte lenkte und von Ihrem Rücken ins Tor ging lagen wir plötzlich mit 1:0 hinten.

Die Spielerinnen steckten nicht auf und setzten Turbine gehörig unter Druck.

Nach einer schönen Ecke von Aldi erzielte Maja den verdienten Ausgleich.

Damit waren wir Turniersieger.

Insgesamt war es ein sehr überzeugender Auftritt unserer Spielerinnen!!

Eine besondere Auszeichnung erhielt Emilia, sie wurde von den Trainerin zur besten Spielerin des Turniers gewählt.

Für Stern spielten: Sophie, Martha, Hanna, Jenny, Ella (1), Cara, Aldi (1), Jaqueline (1), Emilia und Maja (2).

Glückwunsch auch an Werner und die B-Mädchen, die parallel 2. wurden bei dem Turnier und an Seto, die Torschützenkönigin wurde.

Am Samstag, kamen die C-Juniorinnen von Türkiyemspor zu einem Testspiel in die Lessingstraße.

Nachdem wir die ersten Minuten sehr konfus agierten und schon nach 3 Minuten 1:0 in Rückstand gerieten, bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff und spielten teilweise schon sehr guten Kombinationsfußball.

Wir erspielten uns immer wieder Chancen und Luna konnte eine schöne Hereingabe von Merle zum verdienten Ausgleich nutzen.

In der 2. Halbzeit wurden wir immer besser und Merle brachte uns mit einem schönen Linksschuss aus 12 Metern verdient mit 2:1 in Führung.

Wir hatten mehr vom Spiel und Türkiyemspor war nur durch Konter gefährlich, die unsere Verteidigerinnen oder unsere Torhüterin abfingen. Leider konnten wir keine unserer zahlreichen Chancen zu einem weiteren Treffer nutzen, so dass wir das Spiel mit 2:1 gewannen.

Leider verletzte sich Luna kurz vor Schluss ohne Fremdeinwirkung am Knie.

Wir wüschen Ihr gute Besserung!

Es spielten: Sophie, Hannah, Lucia, Cara, Martha, Aldi, Viane, Emilia, Merle (1), Luna (1), Jaqueline, Maja, Linn, Jenny und Ella.

 

Am Dienstag, 16.09.2014, spielten wir einen Test gegen unsere eigene C2.

Die Voraussetzungen für uns waren denkbar schlecht, da uns nur noch 11 Spielerinnen zur Verfügung standen.

Und die ersten 10 Minuten waren auch dementsprechend wieder sehr zerfahren von unserer Seite aus. Wir ließen die Jungs agieren, ohne dass die sich großartige Torchancen herausspielen konnten.

Nach einer Ecke fiel jedoch das nicht unverdiente 1:0 für die C2.

Das Gegentor war ein Weckruf für die Mannschaft, wir kombinierten jetzt besser und legten die Angst vor den körperlich überlegenen Jungs ab.

Wir erspielten uns jetzt einige Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten.

Cara erzielte dann mit einem schönen Tor, aus ca. 20 Metern, den verdienten Ausgleich.

Wir wurden nun immer stärker und leider zu offensiv, so dass wir in einen Konter der C2 liefen, der mit dem 2:1 abgeschlossen wurde.

Wir spielten weiter und Maja bereitete nach einer feinen Einzelleistung über die linke Seite das 2:2 durch Aldi vor.

So ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit erhöhte Lucia, mit einem schönen Heber über den Torwart, auf 3:2.

Die Jungs kämpften und wir hielten dagegen. Leider mussten wir durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr, den erneuten Ausgleich hinnehmen.

Cara brachte uns kurze Zeit später wieder mit 4:3 in Führung.

Jetzt stemmten sich die Jungs gegen die Niederlage und erkämpften sich den Ausgleich.

Es war ein guter Test für die Mädchen, wir waren konditionell und spielerisch besser als die C2 und wenn wir jetzt noch die Abschlussschwäche ablegen, gewinnen wir das Spiel beim nächsten Mal.

Danke an Paul, Hannes und Richie, die uns als Torhüter ausgeholfen haben.

Es spielten: Martha, Cara (2), Aldi (1), Maja, Lucia (1), Nadine, Linn, Emilia, Hannah, Jenny und Elisabeth

SFC Stern 1900 - Internationale  4:0  (2:0)

Am Do. dem 25.09.2014 war es endlich soweit, die C-Juniorinnen hatten ihr 1. Pflichtspiel!

Zu Gast auf dem Sterner waren die C-Juniorinnen von Internationale.

Wir gingen engagiert zu Werke und setzten die Gegnerinnen unter Druck. Wir erspielten uns viele Chancen, die wir jedoch teilweise überhastet vergaben. So mussten wir bis zur Mitte der 1. Halbzeit warten, bis Marta S. Maja auflegte, die der Torhüterin keine Chance ließ und zum verdienten 1:0 traf. Wir waren weiter die spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten uns viele weitere Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Linn noch auf 2:0.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, kamen die Spielerinnen von Inter einmal in unsere Hälfte, waren Cara und Emilia zur Stelle. Wir spielten quasi auf ein Tor, machten jedoch zu wenig aus unseren Chancen. Merle erzielte das 3:0, nachdem sie sich schön auf der rechten Seite durchgesetzt hatte. Das schönste Tor des Abdends erzielte Jaqueline, nach einer schönen direkten Kombination mit Merle, zum 4:0 Endstand.

Fazit: Wenn wir einfachen Fußball gespielt haben, haben wir uns Chancen erarbeitet und ließen den Gegnerinnen keine Chance. An der Chancenverwertung müssen wir allerdings noch arbeiten J.

Einen Dank an die A2 und die B1, die für uns auf den Immenweg ausgewichen sind und an Charlotte, Emilia, Lena und Marta S. die auf Grund unseres Krankenlagers ausgeholfen haben.

Alle verletzten und kranken Spielerinnen eine gute Besserung und kommt schnell wieder!!

Wir spielten mit: Martha K., Luci, Cara, Emilia, Ella, Linn (1), Maja (1), Merle (1), Nadin, Marta S., Jaqueline (1), Elisabeth, Jenny, Charlotte, Emilia und Lena

 

Stolzer Berliner Vizemeister

 

Am gestrigen Sonntag erspielten sich die C-Juniorinnen einen hervorragenden 2. Platz bei der Berliner Hallenendrunde.

Leider wurde das Finale in den ersten 5 Minuten gegen den 1. FC Union verloren. Wir gerieten schnell in Rückstand und wachten erst nach 5 Minuten auf, leider war das Spiel da schon entschieden, da Union unseren Tiefschlaf zu 5 Toren nutzen. Wir konnten zumindest noch den Ehrentreffer erzielen, vergaßen dann aber das Ergebnis noch besser zu gestalten.

 

Insgesamt ist das Trainer- und Betreuerteam stolz auf die Leistung der Spielerinnen.

Merle und Sophie wurden in die Dreamteams gewählt und Merle wurde zum Auswahlkader berufen.

 

Wir gratulieren den Eisernen von Union zur verdienten Berliner Hallenmeisterschaft!

 

Vizemeister